Spies über den MotoGP-Test: Gut oder den Hintern versohlt
Spies über den MotoGP-Test: Gut oder den Hintern versohlt Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Wenn Ben Spies kommenden Monat in Malaysia auf die MotoGP-Suzuki steigt, will er schauen, wie er sich so anstellt. Nervös scheint er nicht zu sein.

Wie berichtet wird AMA Superbike Champion Ben Spies kommenden Monat in Malaysia erstmals auf einer MotoGP-Maschine Platz nehmen, um zu testen. Während die Fachwelt diesem Ereignis bereits einigermaßen gespannt entgegen blickt, ist Spies noch relativ gelassen. „Ich werde den MotoGP-Test in Malaysia machen, aber ich weiß nicht wirklich allzu viel darüber. Ich werde einfach Maß nehmen, sehen wie es geht und sehen ob ich gut bin oder den Hintern versohlt kriege. Ich weiß nicht, aber ich denke ich fahre halbwegs annehmbar im Moment“, schrieb er in seiner Kolumne bei .

Was er weiß, ist, dass er mit seinen 23 Jahren in einem guten Alter ist, um sich in der MotoGP auszuprobieren, weswegen er es einfach tun will und dann schauen wird, was passiert. „Sie [Suzuki] wollen einfach, dass ich die Füße einmal ins Wasser strecke, etwas herumfahre und sehe, wie es geht. Hoffentlich wird es recht gut.“ Sollte er eines Tages die Gelegenheit bekommen, in der MotoGP Rennen zu fahren, würde er sich jedenfalls bereit dazu fühlen. „Hoffentlich bekomme ich die Gelegenheit. Ich denke, ich kann halbwegs gut dabei sein. Für mich ist es nur eine Maschine und es sind nur andere Fahrer. Ich will keineswegs anmaßend sein, aber ich bin zuversichtlich und fühle, dass ich ein Motorrad einigermaßen anständig fahren kann“, meinte Spies.

So fühle er sich auf jeder Maschine wohl und glaubt, dass er sie am Limit fahren kann, wo auch immer das sei, schrieb er weiter. „Ob es Rennsiege sind oder nur zehnte Plätze, so wird es eben sein. Ich will einfach nur die Chance, damit ich sehen kann, ob ich es schaffe. Es ist da drüben anders, das ist sicher. Aber sie sind Menschen und es sind nur Motorräder mit runden Reifen drauf.“ Im kommenden Jahr wird Spies aber noch einmal in der AMA Superbike unterwegs sein, wo er seinen dritten Titel in Folge holen will.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo