SPN-Schadenservice

SPN-Schadenservice mit neuen Partnern
auto.de Bilder

Copyright: xeipe/iStock/Thinkstock

Die Allianz und die Sparkassen-Versicherung Sachsen wollen sich an der Service Partner Netzwerk GmbH beteiligen. Die SPN ist ein von der ADAC Service GmbH und der Versicherungskammer Bayern (VKB) gegründetes Gemeinschaftsunternehmen, das über rund 1000 Werkstattpartner verfügt.

Der ADAC, VKB und die Allianz-Versicherung sollen künftig jeweils 30 Prozent der Anteile an der SPN zu halten. Die übrigen zehn Prozent sollen an eine Beteiligungsgesellschaft der Sparkassen-Versicherung Sachsen gehen, die weiteren öffentlich-rechtlichen Versicherungsunternehmen offensteht. Von der neuen SPN werden auch Kunden der Allianz und der SV Sachsen an die Kfz-Partnerwerkstätten vermittelt. Es handelt sich je zur Hälfte um herstellergebundenen Markenwerkstätten und freie Karosserie- und Lackier-Fachbetriebe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo