Spyker

Spyker fusioniert mit Volta Volare
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Die niederländische Sportwagen-Manufaktur kündigte heute an, man kehre zu den ambitionierten Zielen der Vergangenheit und strebe nun einen Merger mit Volta Volare an. Das im US-Bundesstat Oregon beheimatete Unternehmen stellt elektrisch betriebene Flugzeuge her. Firmenchef Victor R. Muller hatte stets an seinen Plänen festgehalten, mit dem Spyker B8 Venator ein Einstiegsmodell auf den Markt zu bringen und außerdem einen Elektrosportwagen zu bauen.

Spyker unter Gläubigerschutz

Die Gesellschaft Spyker N.V. und die Tochtergesellschaft Spyker Automobielen B.V. standen seit Dezember 2014 unter Gläubigerschutz. Jetzt bereitet Muller für sein rechtlich schuldenfreies Unternehmen Vereinbarungen mit Investoren vor. Spyker hat bisher rund 250 Sportwagen gebaut.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo