SsangYong Rexton

SsangYong Rexton: Mehr Leistung und höhere Anhängelast.

auto.de Bilder

Copyright: Ssangyong

Das SUV Rexton W des koreanischen Herstellers SsangYong darf künftig höhere Lasten ziehen. Ein neuer Dieselmotor, Allradantrieb und ein Automatikgetriebe machen die höhere Zugkraft möglich.

2,6 Tonnen durfte der 33.590 Euro kostende Rexton W bisher auf den Haken nehmen. Der neue 2,2-Liter-Dieselmotor stellt jetzt die notwenige Mehrleistung für die Erhöhung der Anhängelast bereit. Bis zu 3,5 Tonnen darf das SUV nun ins Schlepp nehmen, 131 kW/178 PS liefert der Vierzylinder, seine Drehmomentspitze von 400 Newtonmeter liegt bereits bei 1.400/min an. In Kombination mit dem permanenten Allradantrieb und einer siebenstufigen, von Mercedes-Benz zugekauften Getriebeautomatik bekommt der Koreaner so beste Zugwagen-Eigenschaften.

Ohne Anhänger verbraucht der Rexton W 7,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei 194 g/km. Der ADAC bestätigt dem SUV geringe Betriebskosten, nach Angaben von SsangYong gehören sie mit 55,5 Cent je Kilometer zu den niedrigsten in dieser Klasse. Außerdem könne sich der Rexton-Fahrer auf einen hohen Wiederverkaufswert seines Wagen freuen. Als „Restwertriese“, so bestätigen es die Experten von BF Forecasts, erzielt ein gebrauchter Rexton W deutlich höhere Preise als andere SUV.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

Hyundai Staria

Fahrbericht Hyundai Staria: Der Bulli bekommt Konkurrenz

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

tigun bitte um info

Juli 14, 2016 um 11:56 am Uhr

tiguan

Comments are closed.

zoom_photo