Stärker und bequemer reisen: Harleys neue Touring-Modelle
Stärker und bequemer reisen: Harleys neue Touring-Modelle Bilder

Copyright: hersteller

Stärker und bequemer reisen: Harleys neue Touring-Modelle Bilder

Copyright: hersteller

Stärker und bequemer reisen: Harleys neue Touring-Modelle Bilder

Copyright: hersteller

Stärker und bequemer reisen: Harleys neue Touring-Modelle Bilder

Copyright: hersteller

Stärker und bequemer reisen: Harleys neue Touring-Modelle Bilder

Copyright: hersteller

Mit mehr Drehmoment, neuen Technologien und optimierten Verkleidungs- und Gepäckteilen schickt Harley-Davidson seine neuen Touring-Modelle des Modelljahrgangs 2014 auf die Reise.

Die Road King Classic, Street Glide, Electra Glide Ultra Classic und Electra Glide Ultra Limited erhalten den neuen 138 Newtonmeter starken 1,7-Liter-Twin-Cam-103 Motor, der mit neuen Nockenwellen und neuem [foto id=“478915″ size=“small“ position=“left“]Luftfilter mehr Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich sowie ein Plus an Leistung liefert. Zudem verfügt er in der Electra Glide über einen flüssigkeitsgekühlten Bereich rund um die Auslassventile im Zylinderkopf.

Neben dem Antiblockiersystem kommt in den Bremsanlagen der Touring-Familie eine neue, elektronische Bremskraftverteilung zum Einsatz, die die Bremskräfte auf Vorder- und Hinterrad in jeder Fahrsituation ab 40 km/h optimal dosiert, einerlei ob der Fahrer nur die Vorderrad- oder nur die Hinterradbremse oder beide betätigt. Neu ist auch die hydraulisch unterstützte Kupplung.

Eine steifere 49-Millimeter-Gabel führt künftig das Vorderrad. Je nach Modell verfügen die Touring-Typen über neue Halogen-Doppelscheinwerfer oder LED-Scheinwerfer mit verbesserter Lichtausbeute. [foto id=“478916″ size=“small“ position=“right“]Ebenfalls modellspezifisch sorgen neue Infotainment-Systeme mit großem Farbbildschirm, hochwertigem Audioteil, Bluetooth-Konnektivität, Spracherkennung, Navigationssystem und Intercom für erhöhten Komfort an Bord.

Die neu gestaltete Verkleidung erhielt einen Splitstream-Luftkanal, der Turbulenzen im Kopfbereich unterbinden soll. Die optimierte Form von Sitzbank und Lehnen sorgt für einen bequemeren Soziusplatz. Koffer und Tour-Pak sind dank „One Touch“-Bedienung leichter zu handhaben. Die Schutzbleche wurden schlanker und die Gussspeichenräder leichter gestaltet, die Anzeigeinstrumente erhielten neue, besser ablesbare Skalen, und die Lenkerarmaturen präsentieren sich ergonomischer.

Die neuen HD-Tourer sind ab sofort bestellbar. Die Preise beginnen bei 23 185 Euro für die Road Kind Classic.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo