STEWA-Touristik übernimmt vier neue Setra
STEWA-Touristik übernimmt vier neue Setra Bilder

Copyright: auto.de

Busreise-Unternehmer Kerstin und Peter Stenger im Bistro eines ihrer neuen Setra S 431 DT. Bilder

Copyright: auto.de

Die neuen Setra der STEWA-Flotte: S 415 GT-HD mit Bistrobereich (links) und drei S 431 DT. Bilder

Copyright: auto.de

STEWA-Touristik aus dem bayerischen Aleznau hat vor Beginn der neuen Reisesaison 2010 vier neue Setra-Reisebusse übernommen. Es handelt sich um drei S 431 DT und einen S 415 GT-HD.

46 Neufahrzeuge

Insgesamt hat das Unternehmen in über vier Jahrzehnten 46 Neufahrzeuge der Marke bestellt, davon allein 27 [foto id=“293538″ size=“small“ position=“right“]Doppelstockbusse der Baureihen 200, 300 und Topclass 400.

STEWA

STEWA verfügt mit 16 Doppelstock-Fahrzeugen über die größte Bistrobus-Flotte in Deutschland und ist der führende Busreiseveranstalter im Rhein-Main-Kinzig-Gebiet. Firmenchef Peter Stenger hat die Reisebusse durchschnittlich vier Jahre im Einsatz. Sie werden aber spätestens nach einer Laufleistung von 1,0 bis 1,2 Millionen Kilometern durch ein Neufahrzeug ersetzt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

zoom_photo