Stohl überschlagen – Duval schnell: Höhen und Tiefen bei OMV

Stohl überschlagen - Duval schnell: Höhen und Tiefen bei OMV Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Während Manfred Stohl nach einem Unfall schon seine sieben Sachen packen musste, liegt Francois Duval aussichtsreich auf Platz fünf.

Das OMV Team Manfred Stohl/Ilka Minor musste die Rallye Katalonien, den elften Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft, frühzeitig beenden. Nach vier Kilometern der dritten Sonderprüfung brachte Split den Citroen Xsara WRC ins rutschen. Über die fünf Meter tiefe Böschung folgte ein Überschlag und das Aus für diesen WM-Lauf. Pilot und Co-Pilotin blieben unverletzt. Glücklicher läuft es für die zweite Crew des OMV Kronos Teams. Nach Bestzeit auf SP 3 liegt Francois Duval auf Platz 5 und macht Jagd auf den vor ihm platzierten Mikko Hirvonen.

Nach den ersten beiden Sonderprüfungen und rund 50 gefahrenen Kilometern zeigte sich OMV Pilot Manfred Stohl noch sehr zufrieden. Er hatte mit dem Citroen Xsara WRC ein gutes Gefühl und lag mit Platz acht in den WM-Punkterängen. Doch kurz darauf folgte das frühzeitige Aus.
„“n einer linken Ecke kamen wir ins Rutschen und Richtung Straßenrand – leider auch fünf Meter in die Tiefe. Derzeit ist das Glück nicht wirklich auf meiner Seite. Mir tut es besonders leid, weil das Kronos Team wirklich tolle Arbeit geleistet hat“, so Stohl.
Auch andere teilnehmende Teams hatten an dieser Stelle der SP 3 weniger Glück. Insgesamt wurden sechs Fahrzeuge an dieser Ecke unfreiwillig geparkt.
Ein Fortsetzen im SupeRally Klassement für das OMV Team Stohl/Minor ist aufgrund der Beschädigung des Fahrzeuges nicht möglich.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo