Studie: Kundeninteresse an Elektrofahrzeugen ist groß
Studie: Kundeninteresse an Elektrofahrzeugen ist groß Bilder

Copyright: auto.de

Großes Interesse an Elektrofahrzeugen haben Automobilkunden in Deutschland und Frankreich. Das zeigt nun eine Studie der Beratungsgesellschaft Roland Berger. 37 Prozent der deutschen Kernzielgruppe für Elektrofahrzeuge erwägen laut der Umfrage den Kauf eines solchen Autos, in Frankreich sind es 35 Prozent. Dafür würde die Hälfte der Befragten sogar einen Mehrpreis bis zu 4 000 Euro bezahlen.

Doch 65 Prozent der insgesamt 500 befragten Kunden in Deutschalnd und Frankreich fühlen sich nicht ausreichend über das Thema Elektromobilität informiert. Außerdem gibt es laut den Umfrageergebnissen bei der Automobilindustrie großen Handlungs- und Innovationsbedarf. Denn die Bereitschaft der Automobilkunden, mehr zu zahlen, reicht nicht aus, um die Mehrkosten der Elektromobilität aufzufangen.

Umfassende Mobilitätspakete und -dienstleistungen, Ansätze zur Restwertsteigerung und zusätzliche Kaufanreize seien nötig, um hierzulande gute Startvoraussetzungen für die Elektromobilität zu schaffen. Es fehle noch an innovativen Geschäftsmodellen, erläutert Roland Berger Partner Ralf Landmann. „Hier sind speziell Marketing, Vertrieb und die Banken der Hersteller gefordert, neue Preis- , Kauf- und Leasingmodelle für Fahrzeug, Batterie und E-Mobilität zu entwickeln“, betont Landmann.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo