Preis von Sommerreifen

Studie: Sommerreifen bei größter Nachfrage am günstigsten
Der Osterhase fährt Winterreifen Bilder

Copyright: Continental

Die Temperaturen steigen und Ostern kommt näher. Damit ist laut O(ktober)-bis-O(stern)-Faustregel der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel gekommen. Für viele Kfz-Besitzer geht damit auch die Anschaffung neuer Reifen einher – die Nachfrage steigt. Das wirkt sich wider Erwarten positiv auf die Preisentwicklung aus. Das Ratgeberportal Sparwelt.de kommt nach einer zehnwöchigen Preiserhebung zu dem Ergebnis: Neue Markenreifen sind online dann am günstigsten, wenn die Nachfrage am größten ist.

Reifen zur Hauptsaison 36 Prozent günstiger

Das Ratgeberportal untersuchte im Herbst 2014 die Preisentwicklung von Winterreifen bei Online-Reifenhändlern. Es zeigte sich, dass die Reifenpreise zur Zeit der größten Nachfrage – Anfang Oktober – am niedrigsten waren. Die Preise lagen dann bis zu 36 Prozent unter dem Niveau von Anfang September oder Mitte November. Bei einem Satz Reifen für einen Mittelklassewagen ließen sich bis zu 180 Euro durch den richtigen Kaufzeitpunkt sparen. Für die Sommerreifen-Saison erwarten die Experten von Sparwelt.de eine vergleichbare Preisentwicklung.

Niedrige Preise dank hoher Konkurrenz im April

„Bei den aktuellen Witterungsbedingungen wird der größte Andrang und damit der günstigste Kaufzeitpunkt für Sommerreifen Ende März beziehungsweise in den ersten beiden Aprilwochen erwartet“, erklärt Daniel Engelbarts, Chefredakteur von Sparwelt.de. Da der Reifenwechsel innerhalb weniger Wochen stattfindet, stehen Händler in einem starken Wettbewerb. „Verbraucher profitieren von dieser Situation, weil die Händler versuchen, sich mit günstigeren Preisen und zusätzlichen Rabatten gegen Wettbewerber durchzusetzen.“
Kauf von Sommerreifen: Günstigster Preis bei größter Nachfrage

Copyright: sparwelt.de

Preisunterschiede von bis zu 34 Prozent bei Online-Reifenhändlern

Die Höhe des Kaufpreises wird nicht nur durch den richtigen Kaufzeitpunkt, sondern auch durch die Wahl des richtigen Anbieters bestimmt. Das zeigt ein aktueller Vergleich der wichtigsten Online-Reifenhändler im Hinblick auf Sommerreifen. Aktuelle Testsieger-Modelle sind beim preiswertesten Online-Händler im Schnitt rund ein Drittel (34 %) günstiger als beim teuersten. „Der Preisvergleich lohnt“, so Daniel Engelbarts. „Bei einem Satz Reifen für Kompakt- und Mittelklassewagen fanden wir Preisunterschiede von durchschnittlich 81 Euro. Bei einem Kleinwagen ließen sich rund 64 Euro sparen.“ Zudem empfiehlt es sich, Engelbarts zufolge, gezielt nach Rabattaktionen der Reifenhändler zu suchen. Viele Online-Händler bieten beispielsweise zur Hauptsaison kostenlose Rabattcodes an. Verbraucher finden solche Codes mit der Google-Suche nach dem Namen des Anbieters in Kombination mit dem Begriff „Gutschein“.

So wurden die Preise ermittelt

Sparwelt.de hat von September bis November 2014 wöchentlich die Preise für Winterreifen in 3 Größen erhoben: 185/60 R 15 T (Kleinwagen), 195/65 R 15 H (Kompaktklasse) und 225/45 R 17 H (Mittelklasse). Pro Größe wurden jeweils 4 Reifenmodelle berücksichtigt. Die ausgewählten Reifenmodelle belegten in den Winterreifentests 2013 von ADAC und Stiftung Warentest sowie von Auto Bild die ersten 3 Plätze. Zudem wurde für jede Reifengröße das am besten bewertete Modell einer Marke erhoben, die nicht zu den weltmarktführenden Herstellern gehört. Insgesamt wurden pro Erhebung die Preise für 12 Reifenmodelle pro Anbieter erhoben.

Suchen, vergleichen, bestellen – auto.de-Reifensuche

Neue Reifen finden Sie einfach und schnell mit wenigen Klicks bei auto.de. Hier können Sie Reifen suchen, Preise vergleichen und sofort bestellen. Außerdem finden Sie im Shop Kundenbewertungen zu den Modellen. Ob Winterreifen, Sommerreifen, Ganzjahres-Reifen (Allwetterreifen), Motorradreifen oder Offroadreifen, auto.de präsentiert Ihnen, nach Eingabe Ihrer Reifengröße, eine Vielzahl günstiger Angebote.

 

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo