Superkraftstoff – Die V-Power der Formel 1 auf der Straße
Superkraftstoffe - Die V-Power der Formel 1 auf der Straße Bilder

Copyright: auto.de

Superkraftstoffe - Die V-Power der Formel 1 auf der Straße Bilder

Copyright: auto.de

Superkraftstoffe - Die V-Power der Formel 1 auf der Straße Bilder

Copyright: auto.de

Superkraftstoffe - Die V-Power der Formel 1 auf der Straße Bilder

Copyright: auto.de

Superkraftstoffe - Die V-Power der Formel 1 auf der Straße Bilder

Copyright: auto.de

Als Fernando Alonso vor einer Woche den ersten Platz beim „Großen Preis von Italien“ in Monza belegte und somit einen Heimsieg für Ferrari einfuhr, so war das wie so oft das Ergebnis des Zusammenwirkens mehrerer Elemente. Denn in kaum einem Sport ist das Zusammenspiel von Mensch und Technik so wichtig wie in der Formel 1, und nahezu nirgends ist die Technik so hochkomplex und jedes Element von enormer Wichtigkeit. Und so wird jedes Detail des Fahrzeugs immer wieder weiterentwickelt und perfektioniert. Das gilt auch für den Kraftstoff, für den im Falle Ferrari der Shell-Konzern verantwortlich ist.

Die Mischung machts.

[foto id=“321574″ size=“small“ position=“right“] Schon seit über 60 Jahren gibt es die Partnerschaft des Öl-Riesens und der Scuderia. Und es ist eine sehr erfolgreiche. Der ehemalige Teamchef Jean Todt betonte nach einem Doppelsieg im Jahre 2006 zum Beispiel die „fundamentale Unterstützung von Shell in Bezug auf den Kraftstoff und die Schmierstoffe“ als eines der Elemente, die zum fulminanten Sieg führten. Um dies gewährleisten zu können, hat „Shell“ ein eigenes, mobiles Labor zu jedem Rennen dabei, in dem es die Kraftstoff- und Öl-Mischungen der Fahrzeuge permanent überprüft und optimiert.

Nun möchte „Shell“ dieses Potenzial auch für seine weniger übermotorisierten Kunden nutzen und bietet seit 2003 den „V-Power“-Kraftstoff auch an der Tankstelle nebenan an. Inzwischen ist dieser umbenannt in „V-Power Racing“, um dem Kunden noch deutlicher zu machen, dass sein Auto mit Kraftstoff unterwegs ist, der mit dem von Massa und Alonso nahezu identisch ist. Das gewöhnliche „Super Bleifrei“ gibt es jetzt auch als verbesserten „V-Power 95“. Man kommt also um den Premiumkraftsoff an der Shell-Tankstelle kaum noch herum.

Auch für den Straßengebrauch gut?

[foto id=“321572″ size=“small“ position=“left“] Nun liest sich die Auflistung der Vorteile zum Shell „V-Power Racing“ natürlich ein wenig zu gut. Durch die reibungsmindernde „Friction-Modification-Technologie“ und eine Klopffestigkeit von 100 Oktan soll nicht nur die Leistungsfähigkeit des Motors gesteigert werden, nein, er soll auch sparsamer und sauberer laufen. „Bis zu 10 Prozent mehr Leistung und bis zu 5 Prozent mehr Drehmoment“ solle er bringen. Dazu würde er außerdem die Ventile von Rückständen säubern, was besonders bei älteren Motoren zur Laufzeitverlängerung beitragen soll.

Bereits zur Markteinführung im Jahr 2003 gab es mehrere Tests von Kunden wie auch renomierten Zeitschriften mit dem neuen Superbenzin. Die Ergebnisse waren eher zweispältig. So testete der ADAC zum Beispiel vier Fahrzeuge in den Bereichen Motorenleistung, Elastizität und Überholvorgang. Die Ergebnisverbesserungen waren meist so gering, dass sie im „nicht statistisch verwertbaren Toleranzbereich“ lagen. Allerdings muss man dazu sagen, dass drei der vier Fahrzeuge auf SuperPlus ausgelegt waren und ausgerechnet der VW Golf – normal mit gewöhnlichem Super unterwegs – die größten Verbesserungen einfuhr.

[foto id=“322413″ size=“small“ position=“right“] Auch über die Beseitigungen von Rückständen im Einspritzraum existieren geteilte Meinungen. In vielen Foren gibt es Diskussionen darüber und sehr oft wird die Meinung geäußert, dass der „V-Power“-Kraftstoff zwar schon Rückstände reinigen würde, dies allerdings nur aufgrund einer höheren Dosis an Additiven passiert, die Shell mit hineinmischt. Diese seien jedoch auch in normalem Benzin mehr oder weniger vorhanden.

Fazit

[foto id=“321575″ size=“small“ position=“right“] So muss sich natürlich Shell zurecht die Frage gefallen lassen, ob ein Aufpreis von fast 20 Cent pro Litern (im Vergleich zu Super Bleifrei) gerechtfertigt ist. Im Endeffekt ist es ein wenig wie beim Kaffee: man kann sich für hunderte Euro eine teuere Kaffeemaschine kaufen und den frisch gebrühten mit besonderen Bohnen genießen oder man gönnt sich den gewöhnlichen Filterkaffee vom Discounter für einen Bruchteil des Preises. Der Kaffee wird in beiden Fällen wach machen… ob der Aufpreis durch gewisse qualitative Unterschiede gerechtfertigt wird, liegt im Auge und der Entscheidung des Betrachters. Und alleine an der Tatsache, dass Shell V-Power bereits seit mehreren Jahren angeboten wird, ist zu erkennen, dass ebendieser Powerkraftstoff für bestimmte Kunden weltweit die erste Wahl ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo