SUV – Automobiles Paradoxon
SUV - Automobiles Paradoxon Bilder

Copyright: auto.de

Allen Diskussionen um CO2-Emissionen und Kraftstoffverbrauch zum Trotz: Sports Utility Vehicles, kurz SUV, sind unter Deutschlands Autofahrern nach wie vor gefragt. Der Anteil der SUV an den Neuzulassungen legte im vergangenen Jahr um 20,6 Prozent zu.

Jeder zehnte neue Pkw zählte zu dieser Gattung. Einer Studie des CAR-Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen zufolge wird sich dieser Trend fortsetzen. Die Forscher gehen davon aus, dass im Jahr 2015 auf deutschen Straßen 415.000 SUV unterwegs sein werden. Das wären rund 100.000 Einheiten mehr als heute.

Seit 1995, als die ersten dieser Fahrzeuge in Deutschland angeboten wurden, stieg ihr Marktanteil kontinuierlich an. Aktuell liegt er bei 10,9 Prozent. Immer beliebter werden dabei die Kompakt-SUV. Sie machen heute mehr als 70 Prozent aller verkauften Fahrzeuge dieser Gattung aus, so die CAR-Studie. Allerdings werden die vermeintlichen Geländefahrzeuge zunehmend nur mit Vorderrad- oder Heckantrieb geordert. Der Ausflug abseits befestigter Straßen bleibt rund 90 Prozent aller SUV erspart.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Audi TTS

Audi TTS als Competition Plus mit 320 PS

Mazda 3 Turbo: Power für den schönen Japaner

Mazda 3 Turbo: Power für den schönen Japaner

zoom_photo