SUV-Rückruf für Captiva und Antara
SUV-Rückruf für Captiva und Antara Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Ein fehlender Sicherungsclip am Bremspedal ist der Grund
für einen Rückruf des Chevrolet Captiva. 1 531 Fahrzeuge des SUV aus Korea
müssen in der Werkstatt überprüft werden. Die Modelle wurden zwischen März
und Dezember 2006 produziert. Opel hatte das baugleiche Schwestermodell
Antara bereits im Dezember zurückgerufen. Hier waren bis zu dem Zeitpunkt
allerdings nur elf Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert worden.

Es seien keine negativen Folgen zu befürchten

An den Fahrzeugen kann der Clip für die Befestigung der Verbindungsstange
zwischen Bremskraftverstärker und Bremspedal im Fußraum des Fahrzeugs
fehlen. In der Praxis sind nach Darstellung eines Chevrolet-Sprechers aber
keine negativen Folgen zu befürchten. Da Probleme an den Bremsen aber
generell als sicherheitsrelevant eingeschätzt werden, läuft der Rückruf über
das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

mid/mh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo