Suzuki

Suzuki Deutschland: Vom Exoten zum Trendsetter
auto.de Bilder

Copyright: Suzuki

auto.de Bilder

Copyright: Suzuki

Die japanische Marke Suzuki hat sich seit ihrer Deutschland-Premiere 1979 vom ausgesprochenen Exoten zum anerkannten und immer wieder Trends setzenden Spezialisten gemausert und feiert bei uns im Frühjahr 2016 das einmillionste neu zugelassene Suzuki-Automobil. Damit vollzieht sich ein Brückenschlag vom damaligen Offroad-Winzling LJ80, mit dem die Japaner bei der Frankfurter IAA 1979 ihren Markteintritt zelebrierten, über den ersten Vitara von 1988 bis hin zu Suzukis gleichnamigem aktuellen Lifestyle-SUV, das die heutigen Suzuki-Zulassungen anführt. Unterschiede zwischen den drei Modellen sind eklatant, Gemeinsamkeiten kein Zufall. Man kann nicht exakt nachvollziehen, auf welches Modell die einmillionste Neuzulassung Suzukis in Deutschland gefallen ist. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass es sich um einen Vitara handelt: "Als wir die Millionen-Marke im Frühjahr 2016 geknackt haben, fiel an jenem Tag etwa jede zweite Neuzulassung auf unser kompaktes Design-SUV," so Pressesprecher Jörg Machalitzky. Vom jugendlichen Offroader LJ80 1979 bis zum aktuellen Kompakt-SUV Vitara hat sich also die Palette im Laufe der ersten Millionen Suzuki-Automobile in Deutschland fortentwickelt. Alles beginnt vor nunmehr 37 Jahren mit dem seinerzeit exotischen Offroad-Zwerg Suzuki LJ80. Vor allem bei jungen Fans ist der nur 3,18 m kurze Allrounder rasch extrem beliebt als robuster und dennoch erschwinglicher Geländewagen und verdient sich so den liebevollen Spitznamen "Eljot". Die "Chronik des Automobils" stellt zur Deutschland-Premiere im Herbst 1979 fest: "Der LJ 80 wendet sich vor allem an jugendliche Käufer, die Spaß an originellem Geländewagendesign haben, sich aber keine teuren Wagen im Range-Rover-Format leisten können." Der Bonsai-Offroader ist damals wirklich ein Preisbrecher: Seinem Neupreis von 12.500 D-Mark stehen deutlich höhere Summen gegenüber, etwa 20.568 D-Mark für einen Jeep CJ7 oder immerhin 15.650 für einen Daihatsu Wildcat. Damit legt Suzuki den Grundstein für seinen späteren Ruf, jeweils relativ viel Auto fürs Geld zu bieten. Allerdings ist der schon bald kultige "Eljot" Anfang der 80er Jahre auch mit Entbehrungen verbunden: Türen gibt's nur gegen Aufpreis, und mit dem nur 40 PS starken 0,8 Liter-Motörchen dauert der Sprint auf 100 km/h die kleine Ewigkeit von 25 s. Ab 1980 macht sich Suzuki nicht nur einen Namen als 4x4-Spezialist, sondern auch als Experte in Sachen Kleinwagen. Bis heute ein Bestseller: Der Swift, seit 32 Jahren fester Bestandteil der Modellpalette und bereits in der 4. Generation erfolgreich. Aber auch exotische Zwerge wie der zierliche, nur 1,40 m schmale Nutzwertriese Carry schlagen verhältnismäßig gut ein - in diesem Fall vor allem im Gewerbe. Interessant auch: Das kompakte und äußerst vielseite Coupé-Targa-Cabrio, dessen Modellname "Cappuccino" 1994 ebenso eigenwillig war wie seine Proportionen mit extrem kurzem Heck. Wie andere Modelle entwuchs auch dieser Frischluft-Zwerg den japanischen "Kei-Cars" - also jener Fahrzeugkategorie unter 3,39 Länge, die in Japan als Kleinstwagen steuerbegünstigt sind und dort rund ein Drittel der Zulassungen ausmachen. Zum regelrechten Trendsetter entwickelt sich Suzuki dann spätestens mit seinem ersten Vitara. Mit ihm legen die Japaner ab 1988 den Grundstein zur bis heute anhaltenden SUV-Welle: Ein Kompaktwagen, der zu einem günstigen Preis den Komfort einer Limousine mit der Geländegängigkeit eines ausgesprochenen Offroaders kombiniert. Und der vom Design her nicht nur für Wald und Wiese tolerierbar erscheint, sondern geradezu schick daherkommt. Nachdem es ab 1998 zwischendurch nur den "Grand Vitara" gab, hat seit Frühjahr 2015 wieder ein neuer Suzuki Vitara die Rolle des Lifestyle-SUV im Portfolio von Suzuki übernommen - mit der heute mehr denn je gefragten Vielseitigkeit von familienfreundlichen Crossover Modellen. In Zusammenhang mit dem aktuellen Vitara betont Suzuki Deutschland-Präsidentin Tomoyo Sekiguchi stolz: "Dank reichlich Erfahrung im Bau von Kleinwagen sowie unserer Expertise beim Allradantrieb konnten wir den neuen Vitara als designorientiertes Lifestyle-SUV entwickeln, das Allradfähigkeiten mit hohem Alltagsnutzen und Benutzerfreundlichkeit vereint." Somit zeichnen den Vitara 2016 ähnlich vielfältige Tugenden aus, für die bereits 1979 zu Beginn von Suzukis erster Zulassungs-Million der legendäre LJ80 bekannt war.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Suzuki

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Papadu

April 11, 2016 um 2:35 pm Uhr

Hier gibts einen schönen Fahrbericht zum LJ 80: http://autozeitung24.eu/fahrbericht-suzuki-lj-80

Comments are closed.

zoom_photo