Suzuki

Suzuki Swift 4×4 und Suzuki Kizashi 4×4 i-AWD: Allradantrieb für alle
Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift 4x4 und Suzuki Kizashi 4x4 i-AWD: Allradantrieb für alle Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki bietet seinen Kleinwagen Swift als 4×4 mit permanentem Allradantrieb. Ebenso kann auch die neue Mittelklassenlimousine Kizashi als 4×4 i-AWD mit Allradantrieb geordert werden. Der Suzuki Swift 4×4 startet bei 15.390 Euro, der Suzuki Kizashi 4×4 mit intelligentem Allradsystem (i-AWD) mit 32.900 Euro. Bestellungen nehmen alle Suzuki-Händler entgegen.

Suzuki Swift

Der Swift gehört zu den wenigen in Deutschland verfügbaren allradbetriebenen Automobilen im [foto id=“339876″ size=“small“ position=“right“]Kleinwagensegment. Die Kraft wird permanent auf alle vier Räder übertragen. Vorder- und Hinterachse sind dabei durch eine Viskokupplung miteinander verbunden. Sie hilft bei Schlupf die ideale Drehmomentabgabe an Vorder- und Hinterräder zu dosieren und übernimmt die Aufgabe des Mittendifferenzials. Kombiniert ist der neue 1.2-Liter-Motor mit einem manuellen Fünfganggetriebe.

Aggregat

Der Swift verfügt über einen 1.2-Liter-Vierzylinder mit 69 kW/94 PS, das durchschnittlich 5,5 l/100 km Kraftstoff verbraucht. Allradantrieb kann erst ab der mittleren der drei Aussattungsstufen „Club“ geordert werden. Zum Einstiegspreis des Fünftürers von 14.490 Euro kommen dann weitere 900 Euro für permanenten Allradantrieb, [foto id=“339877″ size=“small“ position=“left“]Sitzheizung vorne und Scheibenbremse hinten hinzu. Zur Serienausstattung gehören Klimaanlage, ein MP3-fähiges CD-Radio mit Lenkradbedienung und ein USB-Anschluss.

Suzuki Kizashi

Die Mittelklassenlimousine soll mit sportlichen Fahreigenschaften und einer umfangreichen Ausstattung punkten. Der 4,65 Meter lange Kizashi 4×4 i-AWD verfügt über ein stufenloses variables (CVT) Automatikgetriebe. Der 2.4-Liter-Benzinmotor mit 131 kW/178 PS und einem durchschnittlichen Verbrauch von 8,3 l/100 km treibt im Standardfahrmodus die Vorderachse an. Der mit „intelligentem Allradantrieb“ (i-AWD) ausgestattete Kizashi verteilt, sobald das elektronische System Schlupf – also durchdrehende Räder – an der Vorderachse erkennt, übergangslos und schnell die Last auch auf die Hinterachse. So sorgen die Hinterräder im Bedarfsfall für zusätzlichen Vortrieb und sichere Fahrt auch bei schlechten Straßenbedingungen.

Weiter auf Seite 2: Video; Suzuki Kizashi Aggregat; Datenblätter & Preise

{PAGE}

Video: Suzuki Swift & Kizashi 4×4

{VIDEO}

Suzuki Kizashi Aggregat

Die Japaner bieten den Kizashi in einer Ausstattunglinie. Als Kizashi Sport ist der Suzuki mit Frontantrieb [foto id=“339878″ size=“small“ position=“right“]ausgestattet und startet zu einem Preis von 29.900 Euro. Für weitere 3.000 Euro lässt sich der Allradantrieb 4×4 i-AWD in Verbindung mit dem stufenlosen CVT-Getriebe und einer Berganfahrhilfe hinzu buchen. Zur Serienausstattung des Mittelklässlers gehört eine Zweizonenklimaautomatik mit Staub- und Pollenfilter, Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung inklusive Lichtsensor, Parkhilfen vorne und hinten, ein Regensensor, ein elektrisches Glasschiebehubdach und ein zehnfach elektrisch verstell- und beheizbarer Fahrersitz mit Memory-Funktion. Hinzu kommen ein MP3-fähiges CD-Radio mit Bluetooth-Schnittstelle, sieben Airbags und ESP.

Datenblätter Suzuki Swift 4×4 & Suzuki Kizashi 4×4

Suzuki Swift 4×4
5-türiger Kleinwagen  
Motor/Getriebe: 1.2-Liter-Benziner, manuelles 5-Gang-Schaltgettrieb
Verbrauch  
Innerorts: 6,7 l/100 km
Außerorts: 4,9 l/100 km
Mittel: 5,5 l/100 km
CO2-Austoß: 128 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Preis: ab 15.390 Euro
   
Suzuki Kizashi 4×4
4-türige Limousine der Mittelklasse
Motor/Getriebe: 2.4-Liter-Benziner, 6-Stufen-CVT Automatikgetriebe inkl. i-AWD
Verbrauch  
Innerorts: 11,3 l/100 km
Außerorts: 6,6 l/100 km
Mittel: 8,3 l/100 km
CO2-Ausstoß: 191 g/km
Schadstoffklasse Euro 5
Preis: 32.900 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo