Suzuki

Suzuki wertet Grand Vitara auf
Suzuki wertet Grand Vitara auf Bilder

Copyright: auto.de

Der Suzuki Grand Vitara gehört auch mehr als 20 Jahre nach seinem Debüt zu den beliebtesten Geländewagen seiner Klasse. Damit das auch so bleibt, hat Suzuki das Modellkonzept des SUVs überarbeitet. Ab Sommer dieses Jahres präsentiert sich das Fahrzeug mit gehobener Ausstattung, drehmomentstarken Motoren, die jetzt alle die Euro-5-Norm erfüllen, sowie neuer Preisgestaltung. Alle Modelle werden 2.000 Euro günstiger angeboten. So beginnt der Fahrspaß mit der SUV-Ikone künftig bereits bei 19.900 Euro.

Ausstattungsvarianten

Als 3-Türer ist der Grand Vitara in den City und Comfort jetzt serienmäßig mit 16-Zoll-Alus bestückt. Der 5-Türer bekommt in der Ausstattungsvariante Comfort ab Werk zusätzlich Xenon-Scheinwerfer.

Unter der Haube

Doch die wesentliche Modellaufwertung findet unter der Haube statt: Ab sofort erfüllen alle Motoren die strenge Euro-5-Norm. Der 1.6 Liter große Benziner leistet 78 kW/106 PS. Der 2.4-Liter-Benziner treibt den dreitürigen Grand Vitara mit 122 kW/166 PS an; die fünftürige Variante hat 124 kW/169 PS. Der überarbeitete 1.9-Liter-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritztechnik entfaltet weiterhin 95 kW/129 PS. Die CO2-Emission des 1.9 DDiS konnte von 183 auf 177 Gramm pro Kilometer gesenkt werden – einen der niedrigsten Werte im Segment der Kompakt-SUV. Der kombinierte Verbrauch sinkt von 7,0 auf 6,7 Liter (Fünftürer: 6,8 l) pro 100 Kilometer.

Alle Grand Vitara verfügen über einen permanenten Allradantrieb. Eine zuschaltbare Differenzialsperre ist ebenfalls serienmäßig mit an Bord.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo