Tag der offenen Tür: 150 Jahre Erdöl und Erdgas aus Deutschland
Tag der offenen Tür: 150 Jahre Erdöl und Erdgas aus Deutschland Bilder

Copyright: auto.de

Am kommenden Sonntag (30. August 2009) können Besucher in zwölf Betrieben und Institutionen die Produktion oder Aufbereitung von Erdgas und Erdöl hautnah erleben. Hintergrund ist das Jubiläum „150 Jahre Erdöl und Erdgas aus Deutschland“, das die Branche zum Anlass für einen industrieweiten Tag der offenen Tür nimmt.

Zu besichtigen sind Betriebsstätten in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt. Dazu gehören Ölförderbetriebe in Friedrichskoog, Bramberge sowie Barnstorf. Erdgasproduktionsanlagen können in Langwedel, Schneeren und Steinitz besucht werden. Die Erdgasaufbereitungsanlage in Großenkneten kann erstmals von einer breiten Öffentlichkeit besichtigt werden.

Die Service-Industrie der Branche präsentiert sich in Garbsen und gemeinsam mit der Bohrmeisterschule in Celle. Außerdem laden ein Labor der Industrie, das Deutsche Erdölmuseum, beide in Wietze, sowie das Institut für Erdöl- und Erdgastechnik der Universität Clausthal zum Besuch ein.

Der Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG) vertritt die deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten sowie die für diesen Bereich tätigen Dienstleister und Zulieferer. Die WEG-Mitgliedsunternehmen haben 2008 weltweit 28 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 13 Millionen Tonnen Erdöl produziert, davon aus heimischen Quellen 3,1 Millionen Tonnen Erdöl und 15,5 Milliarden Kubikmeter Erdgas.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo