Fabia mit CarPlay

Technik-Frischzellenkur für den Skoda Fabia
auto.de Bilder

Copyright: Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

Neue Dreizylinder-Benziner sowie neue Konnektivitäts-Dienste und Smartphone-Einbindung: Das sind die Hauptzutaten der Frischzellenkur für den Skoda Fabia. Ab sofort steht auch für den Kleinwagen das von den großen Brüdern des Fabia bekannte Angebot Skoda Connect zur Verfügung, das sich aus den Diensten Infotainment Online und Care Connect zusammensetzt.

Skoda Fabia jetzt mit besserem Infotainment, CarPlay und neuen Motoren

Das ab der mittleren Ausstattung Ambition serienmäßige Care Connect enthält neben Assistenz- und Notruffunktionen außerdem einen Fahrzeug-Fernzugriff - zum Beispiel, um per App die Parkposition des Wagens zu ermitteln oder den Tankstand abzufragen. Die Infotainment Online-Dienste liefern unter anderem Informationen zu Wetter, Tankstellen, Parkplätze und der Verkehrslage. Voraussetzung dafür ist das Infotainment-System Amundsen. Beide Services sind für ein Jahr gratis, danach fällt eine Gebühr in Höhe von 60 Euro jährlich für Care Connect und 70 Euro für Infotainment Online an. Darüber hinaus stattet Skoda den Fabia mit SmartLink+ aus, das zur Einbindung des Smartphones Apple CarPlay, Android Auto, MirrorLink und SmartGate auf einer gemeinsamen Plattform integriert.

Beim Motorenangebot verabschiedet sich Skoda von den Vierzylindern. Den Einstieg - ab 12.150 Euro bei der Limousine und 13.450 Euro beim Kombi - bildet weiterhin ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Saugbenziner mit 44 kW/60 PS bzw. 55 kW/75 PS. Darüber rangieren die neuen turbobefeuerten Drillinge gleicher Größe, die 70 kW/95 PS (ab 14.250 Euro) und 81 kW/110 PS (ab 17.380 Euro) mobilisieren. Bei ersterem übernimmt ein manuelles Fünfgang-Getriebe die Kraftübertragung, die stärkere Variante nutzt wahlweise ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder ein Siebengang-Direktschaltgetriebe. Neben den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style stehen gleich vier Sondermodelle zur Wahl. Die Cool Edition ab 13.000 Euro hat unter anderem eine Klimaanlage und das Musiksystem Swing an Bord.

Beim Fabia Drive ab 15.830 Euro sind zum Beispiel Müdigkeitserkennung, Fahrlicht-Assistent, Leder-Multifunktionslenkrad und das Infotainment-System Bolero inklusive Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Digitalradio inklusive. Der ausschließlich als Kombi-Version erhältliche Scoutline ab 17.630 Euro kommt im Outdoor-Look mit schwarzer Kunststoff-Beplankung am Frontstoßfänger, Seitenschwellern, Radläufen und am Heckdiffusor und außerdem mit Nebelscheinwerfern daher. Auf sportliche Eleganz setzt dagegen der Monte Carlo ab 17.580 Euro (Kombi: 18.180 Euro). Seine hervorstechenden Merkmale sind serienmäßige Sportsitze, Sportpedale in Edelstahloptik, ein Sportlenkrad sowie Schalt- und Handbremshebel mit Lederbezug und schwarze 16-Zoll-Leichtmetallfelgen. Da stellt sich für Interessenten eigentlich nur noch die Frage: Welches Schweinderl hättens' denn gern?

auto.de

auto.de. Copyright: Skoda

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda zeigt Innenraumskizze von MEB-Studie

Skoda zeigt Innenraumskizze von MEB-Studie

Mercedes-Benz SL 500 Grand Edition.

Mercedes-Benz SL fährt als „Grand Edition“ an die frische Luft

Daimler beim Mobile World Congress.

Daimler zeigt Big-Data-Cloud in Barcelona

zoom_photo