Infiniti Q30

Test Infiniti Q30: Schönheit und Sportsgeist in Symbiose
auto.de Bilder

Copyright: Jutta Leis

auto.de Bilder

Copyright: Jutta Leis

Sportlich und höchst außergewöhnlich: Die Edelmarke von Nissan hat mit dem Q30 einen echten Hingucker erschaffen, ohne Ähnlichkeiten zur A-Klasse von Mercedes zu leugnen. Es ist kein Geheimnis, dass der Infiniti Q30 auf dem Kompaktmodell aus Schwaben basiert. Er entstammt einer Kooperation von Renault-Nissan mit Mercedes. Und so kommt einem der schnittige Unbekannte mit dem Logo, das man bislang nur selten auf deutschen Straßen zu Gesicht bekommt, dann doch sofort irgendwie vertraut vor. Das wiederum steigert die Attraktivität des Japaners mit deutschen Genen, der übrigens in England produziert wird. Trotz der Ähnlichkeit mit der A-Klasse hat der Q30 sein ganz eigenes Design. Klare Linien, schmale Fensterpartie, kurzes Heck, markante Front und prägnante Silhouette. Der Wagen versprüht reichlich Dynamik, gleichzeitig aber auch mindestens genauso viel Eleganz. Mit jeder Menge Feingefühl schufen die Designer eine Symbiose aus Schönheit und Sportsgeist. Das Ergebnis verfehlt seine Wirkung nicht. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal des Q30-Designs ist die Kombination einer erhöhten Karosserie mit einer Gesamthöhe, die der gängigen Kompaktklasse entspricht. Bei 1,50 Meter Dachhöhe - in den Versionen "Basis" (ab 24.200 Euro) und "Premium" (ab 27.090 Euro) - bietet der Q30 einen erhöhten Hüftpunkt, der das Ein- und Aussteigen erleichtert. Die A-Säule wurde für eine bessere Sicht extra schlank gehalten. Der getestete Q30 Sport ab 32.840 Euro liegt mit 1,48 Meter Höhe etwas tiefer, was die coupéhafte Silhouette betont. Seine Front unterscheidet sich mit einer speziell gestalteten Frontschürze und einem schwarzen Grill von den anderen Versionen. Die ausgeformten seitlichen Türschweller verleihen dem Fahrzeug einen hervorstechenden Look, während die Sport-Heckschürze die in dunklem Chrom ausgeführten, rechteckigen Doppelrohr-Auspuffblenden umrahmt. Zusätzlich komplettieren 19-Zoll-Aluminiumräder das souveräne Erscheinungsbild des Q30 Sport.
auto.de

Copyright: Jutta Leis

Innenraum

Beim Interieur ging den Machern von Infiniti zum Glück nicht die Puste aus. Der außergewöhnliche Gestaltungsansatz der Außenhülle findet im Innenraum seine konsequente Fortsetzung. Dabei wird mit traditionellen Vorstellungen von Symmetrie im Automobildesign bewusst gebrochen, nicht aber mit der Verwendung von hochwertigen Materialien. Asymmetrische Oberflächen mit gewellter Formgebung scheinen sich auseinander zu entwickeln und vom Fahrer weg zu verlaufen. Das verändert die übliche Wahrnehmung des Fahrgastraums. Schalter, Instrumente, Lenkrad und vieles mehr stammen zwar direkt von Mercedes, werden von Infiniti aber ganz anders in Szene gesetzt.

Fahreigenschaften

Der Q30 ist zudem nicht nur in Sachen Optik und Haptik ein Genuss für die Sinne. Auch seine Fahreigenschaften sind überzeugend. Vollgepackt mit einer Heerschar an Fahrer-Assistenzsystemen sowie Sicherheits- und Komfort-Ausstattung gleitet der Wagen über die Straße. Das Fahrwerk ist sportlich abgestimmt, lässt aber ein Höchstmaß an Komfort nicht vermissen. Und so werden sowohl die Kurvenhatz auf der Landstraße als auch die Tempo-Tour auf der Autobahn zum Wohlfühl-Trip. Nicht nur für den Fahrer, der natürlich den besten Platz hat, sondern ebenso für den Co-Piloten und die bis zu drei Fahrgäste auf der Rückbank.

Die „Sport“-Version mit 155 kW/211 PS starkem 2,0-Liter-Benziner treibt das natürlich auf die Spitze. In Kombination mit der fein abgestimmten Siebengang-Automatik sowie Allradantrieb geht die Post ab. Der Fahrspaßfaktor ist extrem hoch. Allerdings steigt mit der Fahrfreude auch der Verbrauch. Rund zehn Liter Superbenzin waren es im Test – drei Liter mehr als von Infiniti angegeben. Aber es gibt genügsamere Optionen für den Q30: zwei Dieselmotoren mit 80 kw/109 PS und 125 kW/170 PS sowie zwei weitere Benziner mit 90 kW/122 PS und 115 kW/156 PS – und zwar wahlweise auch in Kombination mit der „Sport“-Ausführung.

Bewertung

Plus: laufruhiger Motor, edel ausgestatteter und gut verarbeiteter Innenraum, perfekt abgestimmtes Fahrwerk, nahezu komplett ausgestattetes Fahrzeug.

Minus: Hoher Kaufpreis

Zurück zur Übersicht

Technische Daten Infiniti Q30 2.0t DCT AWD

Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,40/2,10/1,50/2,70
Kofferraumvolumen: 430 l
Leergewicht: 1.545 kg
max. Zuladung: 445 kg
Tankinhalt: 56 l
Antrieb: Vierzylinder-Reihenmotor, Benziner
Hubraum: 1.991 ccm
max. Leistung: 155 kW/211 PS bei 4.000/min
max. Drehmoment: 350 Nm bei 1.200/min
Getriebe: Siebengang-Automatikgetriebe
Beschleunigung 0-100 km/h: 7,2 s
Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h
Normverbrauch: 6,7 l Super auf 100 km
CO2-Emission: 156 g/km
Testverbrauch: 9,9 l/100 km
Preis: 40.290 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo