Fabia Monte Carlo

Test Skoda Fabia Monte Carlo: Fast wie ein Großer
auto.de Bilder

Copyright: Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

Kleinwagen sind groß im Kommen. Die aktuellen Vertreter der vom VW Polo dominierten Klasse sind ausgewachsene und ausgereifte Fahrzeuge, die gerne auch mal auf die Langstrecke gehen und sowohl technisch, als auch vom Platzangebot her sehr nahe an die Kompaktklasse heranreichen. Ein gutes Beispiel für diese These ist der Polo-Konzernbruder Skoda Fabia. Zum Test tritt der "normale" Viertürer in der "Monte-Carlo"-Ausstattung an. Die setzt innen wie außen markante Akzente - etwa mit dem riesigen, schwarz eingefärbten Glas-Panoramadach und weiteren schwarz abgesetzten Komponenten vom Kühlergrill über die Scheinwerfer und Außenspiegel bis zu den Leichtmetallfelgen. Im Innenraum erwarten die Passagiere rot akzentuierte Sportsitze und Dekor im Carbon-Look. Sportlich-nobel und erwachsen schaut das aus, in Kombination mit den übrigen äußeren und inneren Werten des kleinen Tschechen ergibt sich ein attraktives Gesamtpaket: Hier steigt man gerne ein. Der aktuelle Fabia misst in der Länge knapp vier Meter und legt vor allem in der Breite gegenüber dem Vorgänger deutlich zu. Das bedeutet ein gutes Platzangebot für die bis zu fünf Passagiere. Dem Piloten vermittelt die leicht erhöhte Sitzposition auf dem gut ausgeformtem Gestühl in Kombination mit der guten Übersichtlichkeit nach hinten das angenehme Gefühl, alles im Griff zu haben, auch das Aus- und Einsteigen klappt problemlos. Voll auf der Höhe der Zeit ist der Skoda Fabia in Sachen Konnektivität: Das Mirror Link genannte Programm zur Spiegelung der Smartphone-Inhalte - inklusive Navigation oder Musikbibliothek - ist vergleichsweise einfach zu bedienen. Die Skoda-Entwickler haben reichlich Ablagen und Becherhalter eingebaut, dazu ihre beliebten kleinen und cleveren Ideen wie den Eiskratzer in der Tankklappe. Der Kofferraum bietet ein Volumen von 330 bis 1.150 Liter. Kleiner Makel: Beim Umklappen der Rückbank ergibt sich eine Stufe, was die Fähigkeiten des Fabia als Lademeister ein klein wenig einschränkt.
auto.de

Copyright: Skoda

Motor

Angetrieben wird der Test-Fabia von der Top-Motorisierung, einem 81 kW/110 PS starken 1.2 TSI-Benziner. Der kleine Turbo-Vierzylinder überzeugt mit gepflegten Manieren und munterem Temperament. Von einem störenden Turboloch ist nichts zu spüren, der Fabia legt auf Wunsch zügig los und lässt sich dank seiner Elastizität und des gut abgestuften Sechsgang-Getriebes auch sehr schaltfaul und damit spritsparend bewegen. Bei relativ zurückhaltender Fahrweise errechnet sich im Test ein Durchschnittsverbrauch von 5,7 Litern, der Normverbrauch liegt bei 4,7 Litern. Wenn es eilig ist, vergehen während des Sprints von 0 auf 100 km/h 9,4 Sekunden, die Spitze liegt bei 196 km/h. Auffallend: Auch wenn der Fabia gescheucht wird, ist es für die Passagiere nicht zu laut. Das sauber abgestimmte Fahrwerk hat mit der gebotenen Leistung keinerlei Schwierigkeiten, der Fabia lässt sich auch durch schnelle Kurven sicher steuern und bietet einen nach Klassen-Maßstäben sehr gediegenen Fahrkomfort. Generell wirkt das Auto solide, dabei schick, munter und sparsam - kein Wunder, dass Kleinwagen wie dieser so beliebt sind. Und bei der Preisfrage punkten die Vertreter dieser Fahrzeugklasse nochmal. So steht der getestete Fabia Monte Carlo ab 19.320 Euro in der Preisliste. Dafür gibt es unter anderem serienmäßig eine Klimaautomatik, höhenverstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber vorn, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel und ein gutes Audio-System. Für Sicherheit sorgen neben Front-, Kopf- und Seitenairbags auch Assistenzsysteme wie ESC, elektronische Querdifferenzialsperre oder der Frontradar-Assistent samt City-Notbremsfunktion. Das Paket überzeugt.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Skoda

Technische Daten Skoda Fabia 1,2 TSI Monte Carlo

Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 3,99/1,731,47/2,47
Kofferraumvolumen: 330 bis 1.150 l
Wendekreis: 10,40 m
Leergewicht: 1.129 kg
max. Zuladung: 530 kg
Tankinhalt: 45 l
Motor: 1,2-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner
Leistung: 81 kW/110 PS bei 4.600/min bis 5.600/min
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
max. Drehmoment: 175 Nm bei 1.400/min bis 4.000/min
0-100 km/h: 9,4 s.
Höchstgeschwindigkeit: 196 km/h
Normverbrauch: 4,7 l Superbenzin auf 100 km
CO2-Emission: 108 g/km
Preis: ab 19.320 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo