Touchscreen-Lenkrad – Wischen wechselt Radiosender
Touchscreen-Lenkrad - Wischen wechselt Radiosender Bilder

Copyright: auto.de

Viele aktuelle Lenkräder sind mit Bedienelementen versehen. So soll der  Fahrer Radio, Navi, Freisprechanlage und Co. bedienen, ohne den Blick von der Straße zu wenden. Doch langsam wird der Platz auf dem Volant knapp. Forscher der Universität Duisburg arbeiten daher nun an einem Touchscreen-Lenkrad. Komfort- und Sicherheitsfunktionen können dabei mit Gesten gesteuert werden.

Ein Fingerwischen nach rechts führt zum Wechsel des Radiosenders, ein gezeichnetes „N“ startet das Navigationssystem, Tippen mit der Fingerkuppe erhöht die Lautstärke: So oder so ähnlich sollen die Steuerungs-Gesten in Zukunft aussehen. Damit der Fahrer nicht eine Unzahl verschiedener Bewegungen auswendig lernen muss, sollen die Gesten möglichst intuitiv sein. Vorbild ist unter anderem die Touchscreen-Steuerung des iPhone.

Ein erster Prototyp des neuartigen Lenkrads wird zurzeit getestet. Mit Hilfe von Testpersonen wollen die Forscher die am besten geeigneten Gesten ermitteln. Die Probanden sitzen dabei in einem Fahrsimulator und sollen ohne Vorwissen das Touchscreen bedienen. Dabei handelt es sich um eine Kunststoffscheibe, die am Rand mit Sensoren bestückt ist, die die Bewegungen von Fingern wahrnehmen.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo