Toyota

Toyota erweitert Corolla Verso Ausstattung
Toyota erweitert Corolla Verso Ausstattung Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Corolla Verso Bilder

Copyright: auto.de

Toyota hat die Ausstattung des Corolla Verso
erweitert. In der Variante „Sol“ gehören künftig ein Regensensor und
abgedunkeltes „Privacy Glas“ für die hinteren Seitenscheiben und das
Heckfenster, ein automatisch abblendender Innenspiegel zum
serienmäßigen Umfang.

Die Preise beginnen bei 20 850 Euro für den
1,6-Liter VVT-i Benzinmotor mit 81 kW/110 PS. In der Ausstattung „Sol“
ist der Kompakt-Van zu Preisen ab 23 500 Euro erhältlich.

„Sol“

Nach
wie vor serienmäßig sind bei der Ausstattungsvariante „Sol“ unter
anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine elektronische
Geschwindigkeitsregelanlage, Nebelscheinwerfer, ein Audiosystem mit
CD-Player und MP3-Wiedergabefunktion sowie das komplette
Sicherheitspaket inklusive Knie-Airbag für den Fahrer und
elektronischer Stabilitätskontrolle VSC.

„Executive“ und „Luna“[foto id=“15727″ size=“small“ position=“right“]

Auch das
Ausstattungsniveau „Executive“ wird um getönte hintere Scheiben
erweitert. Die Basisvariante Corolla Verso, das Diesel-Topmodell
Corolla Verso D-CAT sowie das Team-Sondermodell bleiben unverändert;
hingegen wird die Ausstattungslinie „Luna“ künftig nicht mehr angeboten.

Easy7-Sitzkonzept

Das
Easy7-Sitzkonzept ermöglicht mit nur wenigen Handgriffen die
Einzelsitze der zweiten und dritten Reihe zu versenken, so dass ein
völlig ebener Gepäckraumboden mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten
entsteht. [foto id=“15728″ size=“small“ position=“left“]Selbst bei voller Ausnutzung des Ladevolumens bleiben alle
Sitze an Bord.

Aggregate

Neben den Benzinmotoren mit 1,6 und 1,8 Litern
Hubraum stehen für den Corolla Verso zwei Dieseltriebwerke bereit. Das
130 kW/177 PS starke Aggregat arbeitet mit der innovativen, einzig von
Toyota eingesetzten Abgasreinigungs-Technologie D-CAT.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo