Toyota

Toyota kehrt in die WRC zurück

auto.de Bilder

Copyright: Toyota

Toyota kehrt 2017 in die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurück. Das hat der weltgrößte Autobauer nun offiziell bestätigt. Das Einsatzfahrzeug Yaris WRC haben die Japaner jetzt bereits in Tokio präsentiert. Das technische Know-how dafür stammt aus Deutschland. Denn die Entwicklung und den Bau des Wagens übernimmt komplett die Motorsportabteilung Toyota Motorsport GmbH (TMG) in Köln.

Ein Yaris mit 200 PS

Für sein Comeback auf der großen Rallye-Bühne nimmt sich der Autobauer viel Zeit, denn Tests mit dem Yaris WRC laufen bereits seit März 2014. Unter der Haube des Kleinwagens arbeitet ein auf über 300 PS Leistung hochgezüchteter 1,6-Liter-Turbobenziner. In den kommenden zwei Jahren wird Toyota nun weitere ausführliche Tests mit dem Einsatzfahrzeug durchführen und ein Rennteam sowie die notwendige Infrastruktur aufbauen. Einige Testfahrer sind bereits an Bord.
auto.de

Copyright: Toyota

Die Testfahrer

So haben die Japaner den 27-jährigen Eric Camilli für sein Junior-Förderprogramm verpflichtet. Der Franzose wird das Testprogramm zusammen mit dem letztjährigen Gewinner der Rallye Korsika, Stéphane Sarrazin, und dem Finnen Sebastian Lindholm durchführen. Und bis zum ersten Renneinsatz 2017 „bleibt auf unserer Reise zurück in die WRC noch viel zu tun“, ist sich TMG-Präsident Yoshiaki Kinoshita sicher. Zumal für die 2017er-Saison neue technische Regulartien eingeführt werden sollen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo