Toyota

Toyota übernimmt Software von Ford

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Toyota wird die von Ford entwickelte Softwarelösung Smart Devicelink übernehmen. Die Schnittstelle eröffnet Autofahrern eine weitere Option zur Nutzung von Smartphone-Apps .In Fahrzeugen, die mit Smart Devicelink ausgestattet sind, können Fahrer und Passagiere populäre Apps direkt über die Displays, Knöpfe oder Spracherkennungsprogramme des Autos nutzen.

Ford hat Smart Devicelink bewusst als Open-Source-Software entwickelt, um einen Branchenstandard zu schaffen. Die Automobilzulieferer „QNX Software Systems“ und „UIEvolution“ wollen die Lösung von Ford ebenfalls in ihre Produkte integrieren. Derzeit prüft zudem PSA Peugeot Citroen die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge mit Smart Devicelink auszurüsten. Auch Honda, Mazda und Subaru befassen sich mit der Software.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach EQS SUV 006

Nobel, Nobler, Mercedes-Maybach EQS SUV

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

zoom_photo