Traumstrecken

Traumstrecken eignen sich für E-Autos

auto.de Bilder

Copyright: Nissan

Europäische Panorama-Strecken eignen sich immer besser für Elektro-Autos. Denn die Infrastruktur hat sich verbessert. Allein in Barcelona gibt es 130 Ladepunkte. Das hat sich nun auch Nissan zunutze gemacht und Touren mit seinen beiden Elektromobilen – der Familien-Limousine Leaf und dem Van e-NV200 – fünf der schönsten Freizeitrouten für Elektromobilisten erkundet.

In Barcelona wird der Nissan e-NV200 gefertigt – und hier wurde er vor etwa zwölf Monaten auch erstmals vorgestellt. Doch ehe es in den Geburtsort des Elektro-Vans ging, stand eine Stippvisite des 35 Kilometer entfernten Sitges an. Der direkt am Meer gelegene Ort ist bekannt für sein jährliches Festival für Fantasyfilme und dem seit über einem Jahrhundert im Februar und März gefeierten Karneval. Von dort führte die Strecke dann nach Barcelona, berühmt für seine Kunstwerke von Gaudì und inzwischen mit den über 130 Ladepunkten ja auch bestens für den Einsatz von EV-Mobilen gerüstet.

Gestartet war die Elektro-Rallye durch Europa im italienischen Rieti, geografischer Mittelpunkt des Stiefelstaats und daher auch liebevoll „Omelico d’Italia“ – der Bauch Italiens – genannt. Auf einer Spritztour in Richtung Rom erkundete die Besatzung eines Leaf die rund um den Turano Stausee liegenden Dörfer, darunter das mittelalterliche, in den Sabiner Bergen liegende Toffia. Die Tour ging durch ganz Europa über landschaftlich reizvolle Strecken in Frankreich, Großbritannien und Skandinavien. Dank ausreichender Präsenz von Ladestationen ging die emissionsfreie Reise reibungslos vonstatten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

porsche panamera

Porsche Panamera Facelift Fotos

mercedes sl

Neuer Mercedes-Benz SL wird getestet

Hummer_EV

GMC Hummer EV entdeckt

zoom_photo