Übersicht Motorradhersteller: Honda CBR-600RR Fireblade
Übersicht Motorradhersteller: Honda CBBR-600RR Fireblade - Bild: Honda Bilder

Copyright: auto.de

Übersicht Motorradhersteller: Honda CBBR-600RR Fireblade - Bild: Honda Bilder

Copyright: auto.de

Übersicht Motorradhersteller: Honda CBBR-600RR Fireblade - Bild: Honda Bilder

Copyright: auto.de

Wenn die Rennstrecke zum Alltag wird. Oder umgekehrt!

[foto id=“516913″ size=“small“ position=“left“]Die Mini-Fireblade ist sowohl für den Rennsport, als auch für den Alltag ausgelegt. Auf der Sportseite wiegt der Fakt, dass die kleine ausschließlich mit dem sportlichen ABS erhältlich ist. Seit ihrer Einführung 2013 gewann sie acht Supersport-WM-Titel. Im Jahre 2013 wurde sie dann überarbeitet und perfektioniert, wobei die Moto-GP-Maschine RC213V zum Vorbild genommen wurde. Für die Alltagstauglichkeit sprechen die astreine Stotterbremse und die für einen Sportler relativ angenehme Sitzposition. Mit der Big Piston Vorderradgabel von Showa, der Unit ProLink Hinterradaufhängung und dem elektronisch kontrollierten Lenkungsdämpfer ist Honda auf dem aktuellen Stand der Technik. Letzteres macht doch ob der 196 Kilogramm und 120 PS sehr viel Sinn! Die 600 Kubik-Maschine, auch in moderner Race-Optik erhältlich, liegt preislich bei 12.290 Euro.

[foto id=“516912″ size=“full“]

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo