Übersicht Motorradhersteller: Yamaha FZ1/Fazer

Übersicht Motorradhersteller: Yamaha FZ1/Fazer - Bild: Yamaha Bilder

Copyright: auto.de

Übersicht Motorradhersteller: Yamaha FZ1/Fazer - Bild: Yamaha Bilder

Copyright: auto.de

Übersicht Motorradhersteller: Yamaha FZ1/Fazer - Bild: Yamaha Bilder

Copyright: auto.de

Yamaha FZ1/Fazer

[foto id=“510556″ size=“small“ position=“left“] Als Fazer werden bei Yamaha die Modelle des Sporttouring-Segments bezeichnet. To faze aus dem Englischen bedeutet so viel wie ‚beunruhigen‘, ‚ärgern‘, ‚belästigen‘. Yamaha wollte damals, 1998, den anderen Herstellern in der 600er-Klasse Konkurrenz machen. Der Name Fazer tauchte schon 1985 bei der Yamaha FZX 750 Fazer auf, die allerdings mit den späteren Modellen nicht viel zu tun hat. Die Sporttouringmodelle von Yamaha sind ob ihrer Alltagstauglichkeit mit sportlicher Auslegung und der günstigen Preise allgemein sehr beliebt. Die FZ1 wird seit 2006 gebaut. Als Besonderheiten gelten das einzigartige Design, das leichte Aluminium-Chassis und die Tatsache, das die FZ1 den (allerdings an touristisches Fahren angepassten) YZF-R1-Motor besitzt und trotzdem als Alltagsbike gilt. Mit einem Hubraum von 998 ccm und einem Leergewicht von 230 kg bringt es das Modell auf 150 PS bei 11.000 U/min. Wie bei der FZ6 gibt es das Modell auch ohne Verkleidung (als FZ1-N) und seit 2007 auch mit ABS (FZ1-S). Erhältlich ist die FZ1 ab 11.495 Euro.

[foto id=“510557″ size=“full“]

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo