Umfrage zu Car-2-X-Technik – Intelligente Autos lassen Unfallzahlen sinken
Umfrage zu Car-2-X-Technik - Intelligente Autos lassen Unfallzahlen sinken Bilder

Copyright: Continental

Die zunehmende Vernetzung von Fahrzeugen untereinander und mit der Straßeninfrastruktur könnte die Zahl der Verkehrsunfälle bis 2020 deutlich senken. Laut einer Umfrage des Beratungsinstituts Invensity unter Branchenexperten rechnen 28 Prozent der Befragten mit einem spürbaren Rückgang und 16 Prozent halten zumindest einen leichten für möglich. Lediglich rund 12 Prozent erwarten keine Veränderung.

Noch optimistischer sind die Experten beim Einfluss der sogenannten Car-to-X-Kommunikation auf den Verkehrsfluss. 41 Prozent erwarten einen deutlichen Rückgang bei der Länge und Dauer von Staus, 31 Prozent eine allgemeine Entspannung der Verkehrslage. 12 Prozent zweifeln, dass die neue Technik das wachsende Verkehrsaufkommen kompensieren kann.

Die Prognose erscheint generell relativ optimistisch. Denn bislang sind die Car-2-X-Technologien lediglich in der Entwicklungsphase. Selbst bei Marktreife dürfte es Jahre dauern, bis eine ausreichend große Anzahl von Fahrzeugen mit den nötigen Sensoren und Funktionen ausgerüstet wäre.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo