Unfalldatenrekorder senkt Unfallzahlen
Unfalldatenrekorder senkt Unfallzahlen Bilder

Copyright: auto.de

Das Unfallrisiko von Fahrzeugen mit einem Crash-Recorder, der Unfalldaten vor und nach einem Zusammenstoß aufzeichnet, liegt um 15 Prozent niedriger, als bei Fahrzeugen ohne dieses System.

Dies hat die erste statistische Auswertung der Schweizer AXA Winterthur-Versicherung ergeben, die mehr als 30.000 Fahrzeuge von Versicherten auf freiwilliger Basis damit ausgerüstet hat. Diese erhalten dann 15 Prozent Prämienrabatt.

Mutmaßlich ist dafür eine vorsichtigere Fahrweise durch die Überwachung verantwortlich. Dies war jedoch nicht einwandfrei festzustellen. Allein 94 ausgewertete Auffahrunfälle zeigen, dass zwei Drittel mit einer Vollbremsung vermeidbar gewesen wären. Die Crash-Box zeichnet 10 mal pro Sekunde Brems- und Beschleunigungsmanöver auf,sowie Daten zum Abbiegen und zu Kurvenfahrten. In einer Endlosschleife werden sie nach 30 Sekunden überschrieben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo