Unfallrecht – Mitschuld bei Kollision mit unbeleuchtetem Hindernis
Unfallrecht - Mitschuld bei Kollision mit unbeleuchtetem Hindernis Bilder

Copyright: auto.de

Auch bei einer Kollision mit einem unbeleuchteten Gegenstand auf einer nächtlichen Autobahn trifft den Fahrer eine Mitschuld. Er muss seine Geschwindigkeit so wählen, dass er auch unvermittelt auftauchenden Hindernissen ausweichen kann. Das hat nun das Landgericht Essen in einem Urteil bekräftigt.

In dem verhandelten Fall war ein Autofahrer nachts in einen Container gerast, den ein Lkw zuvor verloren hatte. Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt. Die Richter wiesen ihm eine Schuld von einem Drittel zu, da er zu schnell gefahren war oder die Gefahr nicht rechtzeitig erkannt hatte.

Dabei sei die exakte Geschwindigkeit zum Unfallzeitpunkt nicht wichtig, zitiert die Deutsche Anwaltshotline aus dem Urteil. Entscheidend ist vielmehr, dass der Fahrer offenbar zu schnell war, um die Kollision zu verhindern (Az.: 12 O 176/04).

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo