Unicat Unimog Concept: Allrader im XXL-Format

Unicat Unimog Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Unimog Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Unimog Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Unicat Unimog Concept: Allrader im XXL-Format Bilder

Copyright: auto.de

Anfang Juni steht er erstmals auf einer Ausstellung, auf der größten europäischen Allrad-Messe, der „Abenteuer & Allrad“ in Bad Kissingen. Ein schwarzes Allradfahrzeug im Format XXL, ein Concept-Car auf der Basis des legendären Mercedes-Benz Unimog.

Geländewagen der Extraklasse

Die Firma Unicat aus dem badischen Dettenheim hat das Mobil auf die grobstolligen Räder gestellt. Eigentlich ist Unicat für den Bau hochwertiger Fernreisemobile aus der Basis von Allrad-Lkw bekannt. In diesem Marktsegment sind die Dettenheimer jetzt seit zwei Jahrzehnten kompetent unterwegs. Zum 20-jährigen Firmenjubiläum überrascht Unicat nun mit einem Geländewagen der Extraklasse, der sein Einsatzgebiet dort hat, wo die meisten so genannten SUVs am Ende ihrer Leistungsfähigkeit sind. Erst abseits befestigter Straßen läuft der schwarze Unimog-Prototyp zur Höchstform auf. Das Unicat-Team um Entwicklungschef Thomas Ritter hat für den Unimog eine Karosserie konzipiert, die flexibel auf verschiedenste Anwendungsbereiche ausgerichtet werden kann. Damit [foto id=“303122″ size=“small“ position=“right“]folgt auch der Unimog der Ausrichtung des Unternehmens, bei dem der Name Unicat Programm ist. „Jedes Fahrzeug wird entsprechend des jeweiligen Anforderungsprofils maßgefertigt“, so Geschäftsführer Bernhard Söllner.

„Wir können uns das Concept Car etwa als adäquates Transportmittel im Bergbau vorstellen, wenn wichtige Personen schnell und komfortabel zu abgelegenen Minen gefahren werden müssen.“ Der Unimog könnte also überall dort zum Einsatz kommen, wo der Mercedes G, der Kult-Geländewagen aus Stuttgart, an seien Grenzen stößt. Der Phantasie sind vor allem bei der Innenausstattung keine Grenzen gesetzt: Mit eingebauter Bar, TV und komfortablen Sitzen gerät die Dienstfahrt zum perfekten Abenteuer – mit allem Komfort. Knüller des Fahrzeugs: Anders als beim serienmäßigen Unimog können bis zu acht Personen im durchgängig karossierten Fahrzeug bequem und sicher von A nach B gelangen. Wobei B auch durchaus abgelegen und von Straßen nicht erreichbar sein darf.

Wüsten der Welt

Söllner sieht für das neue Unicat-Fahrzeug auch in den Wüsten der Welt ein weiteres Einsatzgebiet. Hier garantiert der kompakte und wendige Unimog Fahrspaß auch in unwegsamem Gelände. „Aber auch auf einer [foto id=“303123″ size=“small“ position=“left“]Safari, bei der exklusiver Komfort nicht fehlen darf, wird dieses Fahrzeug überzeugen“, so Söllner selbstbewusst. Der neue Geländewagen der XXL-Kategorie kann, je nach Kundenanforderungen, als Arbeitstier oder Luxusschlitten ausgelegt werden.

Einhellige Meinung…

Bei den Offroad-Fans in aller Welt hat sich Unicat durch technische Kompetenz und zahlreiche Innovationen längst einen guten Namen gemacht. Mit dem neuen Acht-Sitzer stellen sich die badischen Experten der Herausforderung, anspruchsvolle Fahreigenschaften und eine gehobene Luxusausstattung auf ein kompaktes Maß zu bringen. Und wieder einmal beweisen die Spezialisten von Unicat damit, dass sich Geländetauglichkeit und eine luxuriöse Ausstattung, in einem Fahrzeug kombiniert, nicht ausschließen müssen.

Video: Unicat – Impressionen

{VIDEO}

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juni 21, 2010 um 2:22 am Uhr

was soll erkosten so dassich es ein Normalbürger leisten kann

Wolfgang Fleu

Juni 14, 2010 um 11:28 pm Uhr

Da ich anonym bleibe, kann ich hier ja ruhig einmal meine geheimsten Wünsche äussern. Ich kann mir als grosser Romantiker nichts schöneres vorstellen, als in lauen Sommernächten zusammen mit meiner Freundin in unserem gemeinsamen 40-Tonner mit Dreiachsanhänger bei Vollmond gemütlich durch die Wälder und Auen zu fahren und in vollen Zügen die Landschaft zu geniessen. Beim Betrachten des ausgelassenen Spieles der tobenden Junghasen in den Wiesen und beim Durchqueren der im Mondenschein silbrig schimmernden und munter plätschernden Bächen erholt sich die Seele, und die Gedanken gleiten auf leuchtenden Kometenschweifen in den funkelnden Sternenhimmel. Nur das leise Brummen der 600 Pferdchen unter der Motorhaube erinnert ab und zu an die Wirklichkeit der im lauen Sommerwind sich wiegenden Halme des reifenden Weizens an den Feldrändern. Die absolute Steigerung wäre nur noch ein Unicat Unimog Concept …….. (….euer anonymer Träumer……) 

Wolfgang Fleu

Juni 14, 2010 um 10:46 pm Uhr

Selbst auf die Gefahr, mich hier unbeliebt zu machen, muss ich sagen, dass mich dieses Fahrzeug eher an eine Schausteller-Zugmaschine als an ein Geländefahrzeug erinnert. Was soll das eigentlich? Ich bin sehr naturverbunden und bin viel mit meinem Mountainbike in Wald und Feld unterwegs. Und genau hier treffe ich ständig auf meist junge Leute, die mit ihren Jeeps, Landrovern und anderen Allradfahrzeugen über die Feldwege donnern. An der ausgelassenen Fahrweise (sie suchen kramphaft nach jeder tiefen Pfütze und hohen Buckeln) erkennt man, dass Viele sich solche Autos kaufen und dann nach dem dazu passenden Gelände suchen und nicht umgekehrt. Aus diesem Grunde würde ich für alle die Fahrzeuge, die kein grünes Landwirtschaftskennzeichen führen, die dreifache Kfz-Steuer erheben. …. Wolli

Gast auto.de

Juni 12, 2010 um 12:37 pm Uhr

Das stimmt. Die Bilder sind ziemlich mau, nicht mal ein einziges Foto von innen. Und wer braucht schon solch ein Fahrzeug. Wahrscheinlich sind die für die Ölscheichs dieser Welt gedacht.

Gast auto.de

Juni 10, 2010 um 11:22 pm Uhr

Wann kommt eigentlich jemand auf die Idee einen Fullsice Pick Up mit zul Gesamtgew. von 3,5 T und 6 Sitzen like dodge 3500 cummins diesel , oder Toysota Thundra aber mit sparsamen Diesel auf Unimog Basis auf den Markt zu bringen ??? Können wir Deutschen denn nur das Eine oder das Andere herstellen? timo

Gast auto.de

Juni 10, 2010 um 3:26 pm Uhr

Super Fotostrecke. 7Fotos von vorne links. 7 Fotos von vorne rechts.

Gast auto.de

Juni 10, 2010 um 3:18 pm Uhr

In unsere 8ten Klasse (1957 Duisburger Kath.Obermauern Strasse) hatte unser Lehrer ausfuehlich den UNIMOG beschrieben und bewundert.
Ist wohl schon so vor einiger Zeit gewesen,grins.

Cheers von Uebersee

Reiner Warbinek

Juni 10, 2010 um 11:03 am Uhr

Geile Kiste. Den Unimog kann nichts aufhalten.Leider wird er für Otto-Normalverbraucher als Fun-Fahrzeug unerschwinglich sein.

Gast auto.de

Juni 10, 2010 um 8:05 am Uhr

Das richtige Auto um schnell mal bei Aldi einkaufen zu fahren nachdem man die Kids ins Kita gebracht hat….

Gast auto.de

Juni 10, 2010 um 7:54 am Uhr

Das richtige Auto um schnell mal bei Aldi einkaufen zu fahren nachdem man die Kids ins Kita gebracht hat….

Comments are closed.

zoom_photo