VDA begrüßt Entscheidung zur Verbrauchskennzeichnung
VDA begrüßt Entscheidung zur Verbrauchskennzeichnung Bilder

Copyright:

VDA begrüßt Entscheidung zur Verbrauchskennzeichnung Bilder

Copyright:

VDA begrüßt Entscheidung zur Verbrauchskennzeichnung Bilder

Copyright:

Der Verband der Automobilindustrie hat die Entscheidung des Bundeskabinetts zur Novellierung der Pkw-Verbrauchskennzeichnung begrüßt.

„Das neue Öko-Label bietet dem Neuwagenkäufer einen echten Mehrwert. Es informiert präzise über die Klimabilanz eines Modells, weil es den absoluten CO2-Ausstoß des Fahrzeugs ausweist und zudem über eine Farbskala darüber informiert, wie effizient das Auto in seiner jeweiligen Klasse ist“, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann. Dadurch sei sichergestellt, dass nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Der Autokäufer kann sofort sehen, ob das Fahrzeug seines Interesses zu den Klassenbesten gehört oder in puncto Sparsamkeit nur durchschnittlich abschneidet, betonte Wissmann. Es sei zudem von Vorteil, dass der Kunde mit dem System bereits vertraut sei, da es seit Jahren erfolgreich etwa bei Kühlschränken und Waschmaschinen eingesetzt werde. Auch hier sei dem Kunden klar, dass ein großer Kühlschrank für eine mehrköpfige Familie verhältnismäßig mehr Energie verbrauche als ein kleiner Kühlschrank in einem Singlehaushalt.

Der VDA sieht in der Kennzeichnung den Anstoß zu deutlich höheren CO2-Einsparungen als bei einem absoluten System, weil es alle Autohersteller zu Verbesserungen ansporne. Da sich jede Marke in ihren Segmenten– vom Klein- bis zum Sportwagen – anstrengen müsse, werde der Wettbewerb um die beste Öko-Bilanz in allen Klassen gefördert.[foto id=“371333″ size=“small“ position=“left“]

Es sei sinnvoll, dass die Bundesregierung dabei das Gewicht als relevante Bezugsgröße verwende, sagte Wissmann weiter. Ein Van für sieben Personen habe nun einmal einen höheren Verbrauch als ein kleines Stadt-Auto. Darüber hinaus basiere nicht nur in Europa, sondern auch in Ländern wie Japan, China, Südkorea und künftig auch Indien die CO2-Regulierung von Pkw auf dem Gewicht als Maßstab. Auch aufgrund der Exportstärke Deutschlands wäre es nicht sinnvoll, bei der Verbrauchskennzeichnung in Deutschland eine andere Bezugsgröße zu verwenden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volvo XC40 Recharge lädt 408 PS in 40 Minuten

Volvo XC40 Recharge lädt 408 PS in 40 Minuten

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Mitsubishi ASX.

Mitsubishi ASX: Umfassende Verjüngungskur

zoom_photo