Verärgerung bei Norbert Haug: Das sollte nicht passieren
Verärgerung bei Norbert Haug: Das sollte nicht passieren Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Enttäuschung am Samstag, Jubel am Sonntag: Diese bei Mercedes von den Wochenenden in Klettwitz, Nürnberg und Zandvoort wohlbekannte Abfolge wollte sich am Nürburgring nicht wiederholen. "Es ist enttäuschend, dass Gary in der ersten Kurve umgedreht wurde. Das ist nicht nötig und kann verhindert werden. Er war Letzter und ist am Ende noch Achter geworden. Das zeigt, was für ihn möglich gewesen wäre", beklagte Norbert Haug den Fehler von Audi-Pilotin Katherine Legge in der ersten Kurve.

Für den Mercedes-Sportchef waren am Nürburgring nur wenige Lichtblicke zu verzeichnen. "Ralf ist ein starkes Rennen gefahren – abgesehen von seinem waren aber alle neuen Autos beschädigt. Bruno hatte Probleme und Paul schied sogar aus. Das passiert, sollte aber nicht passieren", sagte Haug, sah die Gründe des heutigen Abschneidens aber nicht nur im Verhalten der Audi-Piloten: "Wir hatten nicht die Pace, um den Sieg zu kämpfen, aber wir hätten besser abschneiden können. Ein weiteres Handicap ist das Gewicht, das sich nun aber für das nächste Rennen ausgeglichen hat."

So hofft Haug, anders als diesmal mehr als nur zwei positive Überraschungen zu erleben. "Ralfs Leistung ist noch nichts, was mich in Jubel ausbrechen lässt, aber er hatte ein intaktes Auto und was er daraus gemacht hat, kann sich sehen lassen. Über die 48 Runden gesehen war er auf dem Level seiner Teamkollegen", sagte der Mercedes-Sportchef – und fand auch für den heute erfolgreichsten Mercedes-Piloten lobende Worte: "Jamie hat einen tollen Job gemacht. Es ist eine tolle Leistung, im Jahreswagen Fünfter zu werden."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

August 17, 2009 um 7:49 pm Uhr

Peinlich

Gast auto.de

August 17, 2009 um 7:05 pm Uhr

Merzedes ist eine gute Marke,wer nur wieder mal keine Leistung zeigt ist der Ralf, Möchtegern Schumacher ! Ralf hat in der F1 und in der DTM nichts verloren ,da gehören Leute hin die Autofahren können. Manfred Körfgen Erftstadt gymnich

Gast auto.de

August 17, 2009 um 4:01 pm Uhr

zuerst vor der eigenen TÜRE KEHREN,dann Audi kritisieren !!

Gast auto.de

August 17, 2009 um 2:24 pm Uhr

Mein Gott was bist Du

Gast auto.de

August 17, 2009 um 1:27 pm Uhr

Haha,

der fette Haug! Schön, daß der seine eigene Medezin nun auch einmal zu schmecken bekommt. Wie war das doch gleich noch, als bei der Meisterschaft im letzten Jahre, die Sieger-/Meisterschafts-Audis von Mercedes-Hinterbänklern einfach aus dem Felde geklatscht wurden…!
Der Haug sollte sein Doppel-Doppelkinn mal schön ruhig halten; einen solch unsportlichen Rennleiter hatte "Chrymler" – oder wie die sich derzeit auch nennen mögen – noch nie! Siehe auch F1- Spionage und das geschmacklose Steigbügelhalten für den verlogenen, unfairen Günstling Hamilton…
Naja zumindest paßt dieser Typ zu dem Ungeist, der seit dem Liebling der bundespolitischen Kaste "Zinker-Ede" Reuter, ohne Pause in dem (einst besten Unternehmen der Welt) abgehalfterten, heruntergewirtschafteten Multikulti-Abzock-Kundenverarsche-Mitarbeiterknebel-Tralala-Konzern offen umherpsychatriert.

Comments are closed.

zoom_photo