Verkehrssicherheit – Bremsweg-Formel oft unbekannt

Verkehrssicherheit - Bremsweg-Formel oft unbekannt Bilder

Copyright: auto.de

Nur 23 Prozent der deutschen Autofahrer können den Bremsweg ihres Pkw berechnen. Weitere 63 Prozent sind sich nicht sicher, können sich aber zumindest dunkel an die in der Fahrschule gelernte Formel erinnern.

Überhaupt keine Vorstellung zum Rechenweg haben knapp 14 Prozent, wie aus einer Umfrage des Automobilzulieferers ZF aus Anlass des Tages der Verkehrssicherheit (16. Juni) hervorgeht.

Laut Fahrschul-Faustformel errechnet sich der Bremsweg wie folgt: Die gefahrene Geschwindigkeit wird durch zehn geteilt, das Ergebnis wird mit sich selbst multipliziert. Für eine Geschwindigkeit von 100 km/h ergibt sich so ein Bremsweg von 100 Metern. Durch eine Notbremsung lässt sich diese Distanz noch einmal halbieren. Allerdings muss in beiden Fällen noch die Reaktionszeit addiert werden, um den tatsächlichen Anhalteweg zu ermitteln (Formel: Geschwindigkeit/10 x 3). Zum Stillstand kommt das Fahrzeug im besten Fall daher erst 80 Meter nachdem der Fahrer eine Gefahrensituation erkannt hat. Das gilt allerdings nur bei idealen Fahrbahnverhältnissen und optimal funktionierenden Bremsen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

zoom_photo