Verstopfte Partikelfilter spülen statt tauschen

Verstopfte Partikelfilter spülen statt tauschen Bilder

Copyright: auto.de

Dieselpartikelfilter reinigen sich gemeinhin selbst, zumindest, wenn die dazu notwendige Abgastemperatur erreicht wird. Viel Kurzstreckenverkehr hingegen kann den Filter zusetzen, Motoraussetzer und eventuell sogar das Ersetzen des Partikelfilters sind die Folge. Und das ist alles andere als billig.

Laut der Branchen-Internetplattform Kfz Betrieb Online hat Liqui Moly jetzt einen speziellen Dieselpartikelfilter-Reiniger sowie eine Dieselpartikelfilter-Spülung entwickelt.

Das gibt Werkstätten einen attraktiven Service an die Hand, den sie ihren Kunden anbieten können. Die Spülung ist nämlich eine preiswerte Alternative zum Filter-Austausch. Laut dem Hersteller muss dazu der Filter nicht einmal ausgebaut werden, es genügt, den Drucksensor zu entfernen. Durch die Öffnung wird dann die Sonde einer Druckluftbecherpistole eingeführt, die die Reinigungsflüssigkeit direkt in den Partikelfilter sprüht.

Der Reiniger löst den Ruß, die anschließende Behandlung mit einer Spülung entfernt die Ablagerungen. Das Einwirken des Reinigers eingerechnet,soll die Behandlung maximal eine halbe Stunde in Anspruch nehmen. Eine anschließende Fahrt mit erhöhter Drehzahl sorgt dafür, dass der automatische Reinigungszyklus des Filters startet und den restlichen angelösten Ruß ausstößt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo