car2go

Vier neue Mercedes-Modelle für car2go

auto.de Bilder

Copyright: Daimler

Gute Nachrichten für car2go Kunden, für die der Smart etwas klein geraten ist: Die Fahrzeugflotte von Daimlers Carsharing-Tochter wächst – und zwar nicht nur bezüglich der Anzahl der Fahrzeuge, die Kunden anmieten können, sondern auch hinsichtlich deren Größe.

Denn spätestens ab Mitte Juni will das Unternehmen die Kompakt-Modelle von Mercedes in seine Flotte aufnehmen. Das Angebot Car2go Black mit B-Klasse-Fahrzeugen fällt im Gegenzug weg.

Zunächst verstärken 300 Exemplare der A- und B-Klasse sowie das kleine SUV GLA und die Coupé-Limousine CLA den Fuhrpark des stationsunabhängigen Carsharers in Berlin, teilt Geschäftsführer Roland Keppler der Automobilwoche mit. Weitere Städte sollen folgen. Damit reagiert das Unternehmen nach eigenen Angaben auf zahlreiche Kundenanfragen: „Wir haben gemerkt, dass sich unsere Kunden auch größere Fahrzeuge als den Smart für ganz unterschiedliche Mobilitäts-Anlässe wünschen“, sagt Keppler. Die Autos können wie bisher über die einheitliche Car2go-App gebucht werden. Mit 31 bis 34 Cent pro Minute je nach Fahrzeug sind die Teilzeit-Mobile mit dem Stern auf der Haube etwas teurer als die angebotenen Smart-Fahrzeuge. Der Minutenpreis für den Kleinstwagen dagegen sinkt von 29 auf 24 Cent.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo