Renault

Vier Teams der Formel 1 fahren mit Renault-Motoren

Vier Teams der Formel 1 fahren mit Renault-Motoren Bilder

Copyright: auto.de

In der Formel 1-Saison 2012 setzen vier Teams auf den RS27-Achtzylinder von Renault. Neben Red Bull Racing mit Champion Sebastian Vettel sowie Lotus und Caterham ist erstmals seit den erfolgreichen 90er Jahren auch wieder Williams mit dabei. Damit stattet Renault in der Königsklasse des Motorsports so viele Teams mit Motoren aus wie kein anderer Hersteller.

Das neue Jahr bringt für das Renault-Sport-F1-Entwicklungszentrum in Viry-Châtillon neue Herausforderungen. Neben der Integration des RS27-Triebwerks in vier statt wie bislang drei unterschiedliche Chassis und der Ausweitung der technischen Unterstützung zählen hierzu auch Änderungen am Motor selbst.

Die Modifikationen sind vor allem die Folge des neuen Reglements zur Auspuffanlage. In diesem Jahr ist es nicht mehr erlaubt, den Diffusor mit den Abgasen anzublasen, um den Anpressdruck zu erhöhen. Da das neue Regelwerk auch wieder einen größeren Querschnitt der Auspuff-Endrohre erlaubt, wächst die Motorleistung um zehn bis 20 PS. Damit steigt auch die Höchstgeschwindigkeit auf den Geraden.

Parallel dazu arbeitet Renaults Sportanteilung mit Hochdruck an den deutlich energieeffizienteren V6-Turboaggregaten mit 1,6 Liter Hubraum, die die bisherigen 2,4-Liter-V8-Saugmotoren ab 2014 in der Formel 1 ersetzen werden

Die Saison 2012 markiert für Renault das 35. Jahr in der Formel 1. In dieser Zeit wurden zehn Konstrukteurs- und neun Fahrertitel mit Motoren des französischen Herstellers erzielt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo