Porsche

Vision: Porsche aus der Steckdose

Vision: Porsche aus der Steckdose Bilder

Copyright: Porsche

Das dürfte so manchen Porsche-Liebhaber um den Schlaf bringen: Die Schwaben denken offenbar ernsthaft darüber nach, einen rein elektrisch angetriebenen Sportwagen auf den Markt zu bringen. Ein Porsche aus der Steckdose, geräuschlos noch dazu – kann das denn wirklich gutgehen? „Ja, natürlich denken wir darüber nach“, sagt Porsche-Chef Matthias Müller dem Fachmagazin auto motor und sport. Vielleicht hat ihm der Erfolg des amerikanischen Elektro-Sportwagens Tesla S diesen Denkanstoß geliefert.

Porsche hatte 2011 einen Elektro-Boxster vorgestellt. Und dieses Auto sei laut Müller immer weiterentwickelt worden. Porsche halte sich „die Option offen, bei der nächsten Generation auch eine reine E-Version zu bringen“. Ein Elektro-Porsche werde auf jeden Fall ein reines Elektroauto und nicht über einen Zusatzmotor verfügen. Ehrgeizig sind auch die Reichweitenziele. „Die Reichweite von reinen E-Fahrzeugen müsste meines Erachtens mindestens 300 Kilometer, besser 400 Kilometer betragen“, erklärt Müller.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo