VW-Rückruf

Volkswagen beginnt mit Tiguan und Caddy-Umrüstung

auto.de Bilder

Copyright: VW

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat rund 1,1 Millionen weitere Volkswagen und Audi Fahrzeuge zur Umrüstung freigegeben. Erste Kunden des Volkswagen Modells Tiguan sowie des Caddy von– alle mit 2,0l-TDI-Motoren des Typs EA 189 ausgestattet – werden informiert und können danach individuelle Servicetermine vereinbaren.

Damit wurden vom KBA bislang mehr als 2,5 Millionen Konzern-Fahrzeuge zur Umrüstung freigegeben.
Bei der Marke Volkswagen Pkw sind die technischen Lösungen für mehrere betroffene 2,0 – TDI – Motorvarianten der volumenstarken Baureihen Golf, Passat und Tiguan bestätigt. Der Rückrufprozess ist bei der Marke Audi ebenfalls gestartet. Für eine Reihe von Fahrzeugen der Modelle A4, A5, A6 sowie Q5 mit 2,0l-TDI-Motoren des Typs EA 189 liegen die Freigaben des KBA vor. Auch beim SEAT Exeo mit dem gleichen Motorentyp läuft die Umrüstung bereits plangemäß.

Alle Partnerbetriebe sind organisatorisch und fachlich auf die Durchführung des erforderlichen Software-Updates vorbereitet. Geschulte Servicemitarbeiter stehen den Kunden für die Terminvereinbarung und bei Fragen rund um den Serviceprozess zur Verfügung.
Die Umsetzung der technischen Lösungen erfolgt innerhalb der EU und im Rest der Welt (außerhalb der USA sowie Kanada) in Abhängigkeit der landesindividuellen behördlichen Vorgaben.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo