Multivan Freestyle

Volkswagen bringt Multivan Freestyle
Volkswagen Multivan Freestyle Bilder

Copyright: Volkswagen

Volkswagen hat das Multivan-Sondermodell Freestyle auf den Markt gebracht. Mit wenigen Handgriffen verwandelt sich der auf dem Multivan Trendline basierende Freestyle in Windeseile in ein modernes und praktisches Campingmobil. Für den Antrieb stehen Motor- und Antriebsarten von 62 kW bis zu 110 kW zur Auswahl, darunter auch Varianten mit DSG und 4Motion-Allradantrieb. Die Preise beginnen bei 36.788,85 Euro inkl. Mwst. Beim Multivan Freestyle ist mit dem Gute-Nacht-Paket, Multiflexboard und Komfortschlafauflage die Verwandlung zum Schlafmobil schnell vollbracht. Zwei in der Heckklappe integrierte Faltstühle bieten in Kombination mit dem in der Schiebetür eingelassenen Campingtisch eine komfortable und platzsparende Lösung für spontane Pausen und unkompliziertes Camping. Zusätzlich schützt die im Multivan Freestyle serienmäßige Privacy-Verglasung den Fahrgastraum vor unerwünschten Blicken von außen und vermindert die Erwärmung des Wagens durch Sonneneinstrahlung. Von außen hebt der Multivan Freestyle mit den großen 17 Zoll-Design-Stahlfelgen, den unlackierten Stoßfängern und Anbauteilen seinen robusten Charakter hervor. Für Offroad-Fans steht bei den Varianten mit Allradantrieb zusätzlich eine mechanische Differentialsperre optional zur Verfügung. Optional kann das Freestyle-Plus-Paket geordert werden. Dies umfasst LED-Scheinwerfer inklusive Scheinwerferreinigungsanlage, LED-Rückleuchten und 17 Zoll-Leichtmetallräder „Devonport". Das Paket ist zum Preis von 2.183,65 Euro inkl. Mwst. erhältlich, was gegenüber dem Multivan Trendline einem Preisvorteil von bis zu 58 Prozent entspricht. Für das Interieur ist ferner das Komfortpaket mit der aus dem Multivan Comfortline bekannten Schalttafel erhältlich. Weiterer Bestandteil dieses Pakets ist die automatisch geregelte Drei-Zonen-Klimaanlage Climatronic.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Volkswagen

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

PAUL

Mai 17, 2016 um 8:02 pm Uhr

meinte natürlich 70.000DM, sorry.

PAUL

Mai 17, 2016 um 8:00 pm Uhr

Wer hätte in DM Zeiten gedacht, dass ein Volkswagen einmal über über 70.000€ kosten würde???

Naja wir zahlen ja auch teilweise 8DM für ein Gefäß
mit braun gefärbtem heißen Wasser; Tasse Kaffee, oder Latte…oder ähnlich.

Unsere Einkommen hatten sich ja auch verdoppelt, oder war es doch halbiert? hm..

Comments are closed.

zoom_photo