Volvo Car, Geely Auto und Lynk & Co bilden Technologie-Pool

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volvo/Geely

auto.de Bilder

Copyright: Geely

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volvo/Geely

Volvo Cars und Geely Holding werden ein 50:50 Joint Venture für den Austausch von Technologien gründen. Dabei geht es um bereits existierende Technologien ebenso wie um zukünftige Entwicklungen bis hin zur Elektromobilität.

Die beiden Unternehmen skizzierten heute in einem Memorandum of Understanding, wie der Technologieaustausch zwischen den drei Beteiligten Volvo Cars, Geely Auto und Lynk&Co organisiert werden soll.

Alle drei können die in dem Technologie-Pool des Joint Ventures vorhandenen Technologien ohne Zahlung von Lizenzen nutzen. Das Eigentum an der jeweiligen Innovation bleibt aber beim Urheber.

Bei neu zu entwickelnden Technologien wird entsprechend verfahren. Zunächst wird eine Übereinkunft über die Kostenverteilung getroffen. Die neue Technologie bleibt dann im Besitz des jeweils federführenden Unternehmens. Es geht um Fahrzeugarchitekturen und Antriebe, aber auch um Elektro-Komponenten wie Batteriezellen, Elektromotoren und Ladesysteme.

Geely Holding, die Mutter von Volvo Cars und der Geely Auto, gab heute gleichzeitig bekannt, dass Volvo in Zukunft eine größere Minderheitenbeteiligung an Lynk & Co halten wird. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass die neue Marke der chinesischen Mutter bereits mit Volvo Technologien arbeitet.

Li Shufu, der Vorsitzende der Geely Holding, erwartet, dass mit diesem Schritt große Synergien möglich werden. „Ich vertraue darauf, dass die Synergien gehoben werden, gleichzeitig aber die strategische Unabhängigkeit und die Identität der drei Marken gewahrt bleibt“.

auto.de

Copyright: Geely

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo