Auf dem Weg zum Thron

Volvo V90 Twin Engine: Schicker Schwede unter Strom
auto.de Bilder

Copyright: Volvo

auto.de Bilder

Copyright: Mirko Stepan / mid

Mit dem V90 Twin Engine hat Volvo ein Hybrid-Modell im Angebot, das in der oberen Mittelklasse nach ganz oben will. Mit ausgezeichneter Sicherheits- und umfangreicher Serienausstattung, tadelloser Verarbeitung und richtig viel Durchzug hat der Schwede das Zeug, das vielzitierte königliche Sitzmöbel zu erklimmen. Ein erstes Ausrufezeichen in der Preis- und Ausstattungsliste setzt der Euro-Betrag, den die Schweden unter chinesischer Flagge für den Volvo V90 Twin Engine AWD – so die komplette Modellbezeichnung – aufrufen: 72.800 Euro!

Vier Fahrmodi wählbar

Der Volvo ist quasi komplett, was die Ausstattung anbelangt. Das betrifft sowohl die Ausstattungsoptionen fürs Gemüt als auch jene, die sich mit dem Thema Sicherheit befassen. Während bei anderen Herstellern der Kunde fleißig Häkchen beim Bestellvorgang setzen muss, ist das bei Volvo schon geschehen. Insofern bekommt der V90-Fahrer recht viel fürs Geld. Das wären zum einen zwei Antriebsquellen, nämlich ein zwei Liter großer Turbo-Benziner und ein Elektromotor.

Zusammen leisten die beiden Aggregate bis zu 300 kW/407 PS. 235 kW/320 PS liegen mit Verbrennungs-Power an den Vorderrädern an, 65 kW/87 PS bringen die Hinterräder in Bewegung, über vier voreingestellte Fahrmodi nach Wunsch beziehungsweise Anforderung variierbar. Der Hybrid-Modus sorgt für ein effizientes Zusammenspiel beider Motoren. Im Pure-Modus arbeitet ausschließlich der Elektromotor, 50 Kilometer weit kommt der V90 bei voller Akkuladung. Der Power-Modus ruft die volle Leistung beider Motoren ab. Im AWD-Modus schaltet das System in dauerhaften Allradantrieb. Neben diesen Optionen steht noch ein individueller Modus bereit, der frei konfigurierbar ist. Zudem wirken die Fahrmodi auch auf Lenkung und Getriebe - beim T8 Twin Engine ein 8-Stufen-Automatikgetriebe mit handgefertigtem Kristallglas-Gangwahlknauf - sowie auf den Federungskomfort, sofern das adaptive Luftfahrwerk für rund 2.000 Euro eingebaut ist.

auto.de

Copyright: Mirko Stepan / mid

Bestens für die Langstrecke gerüstet

Zum anderen sind zahlreiche Helferlein an Bord, die dem Fahrer das Leben versüßen oder im Ernstfall verlängern können, vom adaptiven Tempomaten mit Notbrems-Asisstent (ACC) über Airbags auf allen (äußeren) Sitzplätzen, ein 12,3-Zoll-Digitalinstrument hinterm Lenkrad bis hin zum adaptiven LED-Licht bietet der V90 Twin Engine, den es erst ab der zweiten Ausstattungs-Linie "Momentum" gibt, alles, was in modernen Autos dieser Größenordnung denkbar ist. So gesehen, ist dann auch der hohe Preis gerechtfertigt. Sogar eine Schallschutz-Verglasung ist serienmäßig an Bord. So ausgerüstet, ist der Schweden-Kombi bestens für die Langstrecke präpariert.

Ob beim sanften Dahingleiten oder beim Beherzten Tritt aufs Gaspedal: Der Hybride bedient alle Geschmäcker und zaubert nahezu jedem ein Lächeln ins Gesicht. Ob Geradeauslauf, Federungskomfort oder Stabilität in flott gefahrenen Kurven - der V90 macht in allen Lebenslagen eine sehr gute Figur, schluckt Unebenheiten einfach weg und bietet dabei eine Ruhe im Innenraum, die die Bezeichnung Oberklasse wirklich verdient. Nur wer sich den Normverbrauch angeschaut hat und diesen mit den Realwerten im Alltagsbetrieb vergleicht, wird einen Hauch von Enttäuschung verspüren. Dass es in der Praxis keine zwei Liter sein würden, war absehbar. Rund zehn Liter bei überwiegend gemächlicher Fahrt über Land beziehungsweise bei strömenden Regen auf der Autobahn sind für einen Hybriden aber doch recht hoch - das ist der Nachteil von 407 PS.

auto.de

Copyright: Mirko Stepan / mid

Die Schweden haben sehr gute Arbeit geleistet

Die Vorteile des Hybridantriebs: ein Antritt, der einen in den Sitz drückt: 4,8 Sekunden dauert der Sprint auf Tempo 100, 250 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit. Und wer zuhause eine Garage mit Steckdose hat, kann den V90 T8 Twin Engine AWD in weniger als drei Stunden aufladen, um am nächsten Tag wieder bis zu 50 Kilometer rein elektrisch unterwegs zu sein. In der Gesamtschau muss man dem Volvo eine sehr gute Note verleihen.

Materialien und Verarbeitung sind hochwertig. Teile im Innenraum, die nach Metall aussehen, sind aus Metall. Knöpfe und Schalter sind übersichtlich und gut erreichbar angeordnet und alles scheint durchdacht zu sein. Als zentrale Kontrolleinheit dient serienmäßig ein Display mit 9-Zoll-Diagonale, über das alle Funktionen gesteuert werden, vom Navi bis zur Sitz- und Lenkradheizung oder der optionalen Soundanlage von Bowers & Wilkins (Aufpreis: 5.350 Euro), die ein Traum für Musikliebhaber ist.

auto.de

Copyright: Volvo

Verarbeitung und Platzangebot sind auf Oberklasse-Niveau

Dazu kommt richtig viel Platz. Vier Erwachsene haben gar keine Probleme, auch ein fünfter Passagier passt ohne Anstrengungen in den Kombi. So wie es sich für eine Familienkutsche gehört. Überzeugend ist auch das Design, das immer wieder für Staunen und Begeisterung sorgt. Wer in einem V90 unterwegs ist, bekommt von Passanten mehr als einmal auf die Schulter geklopft. Hier haben die Schweden sehr gute Arbeit geleistet und ein wirklich schnittiges Auto auf die Räder gestellt. Um es mit den Worten des Möbelherstellers aus dem hohen Norden zu sagen: „Auf alles eingerichtet!“

Technische Daten

Volvo V90 T8 Twin Engine AWD Fünfsitziger, fünftüriger Kombi der oberen Mittelklasse;
Länge/Breite/Höhe/Radstand in Millimeter 4.936/1.895/1.475/2.941,
Leergewicht 2.101 kg,
Zuladung 519 kg,
Kofferraumvolumen 560-1.526 l,
Tankinhalt 60 l,
Wendekreis 11,8 m.
Antrieb Vierzylinder-Turbobenziner,
Hubraum 1.969 ccm,
Leistung 235 kW/320 PS bei 5.700 U/min,
max. Drehmoment 400 Nm bei 2.200-5.400 U/min,
Elektromotor Leistung
Drehmoment 240 Nm,
Systemleistung 300 kW/407 PS,
Vmax 250 km/h,
Beschleunigung 0-100 km/h 4,8 s,
Übertragung stufenloses 8-Gang-Automatikgetriebe,
Normverbrauch 2,0 l/100 km,
Stromverbrauch 17,0 kWh/100 km,
CO2-Emission 46 g/km,
Antrieb Allradantrieb,
Grundpreis ab 72.800 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo