VW-Rückruf

VW Passat Kombi muss in die Werkstatt
auto.de Bilder

Copyright: VW

VW ruft weltweit rund 41.000 Passat Variant der Modelljahre 2015 und 2016 mit Panorama-Schiebedach in die Werkstätten, davon etwa die Hälfte in Deutschland.

Betroffen sind Fahrzeuge mit der Funktion „Komfortöffnung/ -schließung“ im Funkschlüssel. Grund sei eine „mögliche Überschreitung der gesetzlich geforderten Grenzwerte der Kraftbegrenzung beim Schließen des Panorama-Schiebe- und Ausstelldachs von außen“, sagt ein Sprecher der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“.

Im ungünstigsten Fall könnten sich Fahrzeuginsassen dadurch verletzen, indem sie sich Gliedmaßen einklemmen. Beim fälligen Werkstattaufenthalt werde zunächst nur die Funktion „Komfortöffnung/ -schließung“ für das Panorama-Schiebedach abgeschaltet, bis eine endgültige Lösung für das Problem gefunden sei. Dafür veranschlagt VW etwa 30 Minuten.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo