VW

VW plant neue Pkw-Plattformen

Die schnelle Entwicklung von Nischenmodellen ist eines der Ziele einer neuen Plattform-Strategie bei Volkswagen. Der Automobilhersteller entwickelt laut „Automotive News Europe“ zurzeit vier neue Komponentengruppen, die für jeweils mehrere Pkw-Modelle zum Einsatz kommen sollen.

Durch die angestrebte hohe Zahl von Gleichteilen sollen Entwicklungs- und Produktionskosten einzelner Baureihen sinken.

Weitere Details…

Geplant ist für 2010 zunächst ein neuer Baukasten für Klein- und Mittelklassewagen mit Quermotoren. Die Plattform für bis zu sechs Millionen Wagen aus 20 Modellreihen könnte die bisher größte werden. Und unter anderem dürften künftige Modelle des

und

darauf basieren. Vorbild ist der modulare Längsbaukasten, der kürzlich im

und

seine Premiere gefeiert hatte und mit einer neuen Gewichtsverteilung im Antriebsstrang die Fahrdynamik verbessert. Weitere neue Plattformen kommen bei der geplanten Heckmotor-Kleinstwagen-Modellreihe
VW Up
sowie der Mittelmotorsportwagen-Modellreihe

zum Einsatz.

mid/hh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo