Was kosten Umwege für billigeren Sprit?

Was kosten Umwege für billigeren Sprit? Bilder

Copyright: auto.de

Der Bundesrat hat kürzlich für die Einrichtung einer Markttransparenzstelle für Spritpreise grünes Licht gegeben. Dort werden künftig die aktuellen Kraftstoffpreise der Tankstellen erhoben und können von jedermann abgerufen werden. Damit soll mehr Markttransparenz für den Autofahrer geschaffen werden.

Doch wie viel Umweg für preiswerteren Treibstoff lohnt sich?

Viele Autofahrer denken bei den Fahrtkosten-Bilanz fast ausschließlich an Benzin oder Diesel. Theoretisch müssen zur Bilanz dabei zusätzlich aber noch der Wertverlust und die anteilige Inspektionskosten durch die Mehr-Kilometer in die Kalkulation mit einfließen lassen.

Auf seiner Internetseite bietet der ADAC einen Autokosten-Rechner an, bei dem sich die zu erwartenden Kosten für verschiedene Fahrzeuge vergleichen und anhand vorgegebener Parameter auf einen Kilometerpreis herunterbrechen lassen, in dem allerdings auch die Fixkosten wie Steuer und Versicherung enthalten sind. Der ADAC geht bei seinen Berechnungen von einem Neufahrzeug aus, das vier Jahre lang jeweils 15 000 Kilometer gefahren wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo