DTM Norisring

Wenn Tourenwagen nach Klein-Monaco kommen

auto.de Bilder

Copyright: Schaeffler

In der lauten Welt der Formel 1 ist das Rennen durch die engen Straßenschluchten Monacos der absolute Höhepunkt des Jahres. Nicht ganz so viel Glamour, aber genauso viel Spektakel bieten stets die Läufe des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) auf dem Nürnberger Norisring.

Rund 100.000 Zuschauer kommen Jahr für Jahr an die Rennstrecke mitten in der Franken-Metropole mit dem angrenzenden Dutzendteich. Wegen des einzigartigen Flairs wird der Norisring auch „Klein-Monaco“ genannt.

Vor allem für Audi und Fahrzeugpartner Schaeffler haben die beiden Rennen eine sehr große Bedeutung. Zum Hauptsitz von Schaeffler in Herzogenaurach sind es nur 30 Kilometer, das Audi-Werk in Ingolstadt liegt 90 Kilometer vom Norisring entfernt. Die 2,3 Kilometer lange Rennstrecke ist nicht nur die kürzeste im gesamten DTM-Kalender 2016, sondern auch der einzige Stadtkurs.

Zahlreiche Bodenwellen und die direkt an der Strecke stehenden Begrenzungen fordern alle Piloten heraus. Besonders Mike Rockenfeller hat sich mit seinem Schaeffler Audi RS 5 DTM bei den Saisonrennen sieben und acht an diesem Wochenende (25./26. Juni 2016) viel vorgenommen. Mal schauen, ob ihm beim Heimspiel der erste Podestplatz der Saison gelingt.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo