Windreich stellt ersten E-Mobilitäts-Kalender vor

Windreich stellt ersten E-Mobilitäts-Kalender vor Bilder

Copyright: auto.de

E-Mobilitäts-Kalender von Windreich. Bilder

Copyright: auto.de

E-Mobilitäts-Kalender von Windreich. Bilder

Copyright: auto.de

E-Mobilitäts-Kalender von Windreich. Bilder

Copyright: auto.de

Die Windreich AG hat den ersten Jahreskalender vorgestellt, der sich ausschließlich um Elektromobilität und Windenergie dreht. 13 großformatige Motive befassen sich mit dem elektrischen Fahren ausgeht. Zu sehen sind Elektro-Fahrzeuge, darunter der von Windreich in Eigenregie elektrifizierte Jaguar E, teilweise in Kombination mit der ebenfalls selbst entwickelten mobilen Windladestationen, mit denen die Elektrofahrzeuge standortunabhängig mit sauber erzeugter Energie versorgt werden.

„Wind ist die Energie für die Mobilität von morgen“, sagt Windreich-Vorsitzender Willi Balz. Die Motive in dem Kalender sollen dies deutlich machen. [foto id=“393398″ size=“small“ position=“left“]Das Kalendarium für das Jahr 2012 stellt ein skizziertes Rotorblatt dar; ein Zusatz-Motiv verdeutlicht die wahren Ausmaße dieses rund 60 Meter langen Offshore-Bauteils. Vor dem gewaltigen Rotorblatt ist Windreich-Chef Balz mit dem Formel-1-Fahrer Timo Glock zu sehen.

Zu den Motiven zählen unter anderem die Eröffnung des „Automobilsommers 2011“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz, der zum Windreich E umgebaute Jaguar und die „Future Car Challenge. Zu sehen ist auch der Windreich Arcus E, das weltweit erste doppelsitzige Segelflugzeug, das völlig CO2-frei starten kann. Der Transport-Anhänger dient zugleich als Ladestation.

Der Kalender kostet 14,80 Euro und kann im Internet unter www.windreich.ag bestellt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Grecale Trofeo 014

Maserati Grecale Trofeo fotografiert

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

zoom_photo