Winterreifen einfahren – Weg mit der Rutschschicht

Winterreifen einfahren - Weg mit der Rutschschicht Bilder

Copyright: auto.de

Fabrikneue Autoreifen müssen vorsichtig eingefahren werden. Wer gerade auf Winterpneus gewechselt hat, sollte daher zunächst besonders vorsichtig unterwegs sein.

Wenn Reifen aus dem Werk kommen, sind sie extrem glatt, da sie beim Vulkanisieren mit einem silikonähnlichen Trennmittel eingesprüht werden. Das sorgt dafür, dass die fertigen Pneus nicht an ihrer Form festkleben – führt aber auch zu vermindertem Grip auf der Straße. Erst nach 200 bis 300 Kilometern ist die Rutschschicht verschwunden, zudem wird die Reifenoberfläche leicht aufgeraut und greift dann besser.

Besonders vorsichtig fahren sollte, wer im Winter eine andere Reifengröße fährt als im Sommer. Häufig werden für die kalte Jahreszeit schmalere Exemplare gewählt, auch wenn heutzutage auch breite Winterreifen zu haben sind. Dadurch kann sich das Fahrverhalten des Autos ändern.

Suchen, vergleichen, bestellen – auto.de-Reifensuche

Neue Reifen finden Sie einfach und schnell mit wenigen Klicks bei auto.de. Hier können Sie Reifen suchen, Preise vergleichen und sofort bestellen. Außerdem finden Sie im Shop Kundenbewertungen zu den Modellen. Ob Winterreifen, Sommerreifen, Ganzjahres-Reifen (Allwetterreifen), Motorradreifen oder Offroadreifen, auto.de präsentiert Ihnen, nach Eingabe Ihrer Reifengröße, eine Vielzahl günstiger Angebote.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo