Winterreifen im Sommer – Sechs Meter mehr Bremsweg

Winterreifen im Sommer - Sechs Meter mehr Bremsweg Bilder

Copyright: auto.de

Wer im Sommer auf Winterreifen unterwegs ist, muss mit einem verlängerten Bremsweg rechnen. Die Gummimischung von Winter-Pneus ist allgemein weicher als die von Sommerreifen; heiße Straßenbeläge und hohes Tempo machen sie laut dem Reifenhersteller Fulda noch weicher. In der Folge sinkt der Grip, der Verschleiß steigt.

Vor allem bei Vollbremsungen kann der richtige Reifen lebenswichtig sein. Bei einem Test des Herstellers Goodyear Dunlop brauchte ein Fahrzeug mit Winterreifen rund sechs Meter länger bis zu Stillstand als ein Auto mit Sommerreifen. Gebremst wurde bei Tempo 100, die Außentemperatur lag bei 20 Grad. Während das Auto mit Sommerreifen bereits stand, ist das Fahrzeug mit Winterreifen noch mit 37 Stundenkilometern unterwegs.

Neben den richtigen Reifen ist die korrekte Profiltiefe entscheidend. Bei Sommerreifen schreibt der Gesetzgeber mindestens 1,6 Millimeter vor, Experten raten jedoch zu mindestens drei Millimetern Restprofil.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo