Winterreifen

Winterreifen: Wenn die Haftung verloren geht
auto.de Bilder

Copyright: Continental

Bei Eis und Schnee zählt für Autofahrer oft jeder Millimeter. Und das gilt nicht nur für den Bremsweg, sondern ganz besonders auch bei der Profiltiefe der Winterreifen. Mindestens vier Millimeter Restprofil sollten die runden Dinger in der kalten Jahreszeit schon haben. Falls nicht, droht eine lebensgefährliche Rutschpartie.

Diese Gefahren führen die Spezialisten von Continental auf ihrem „Reifenbild des Monats“ jetzt eindrucksvoll vor Augen. Dort ist ein Testwagen abgelichtet, der auf Winterreifen mit nur zwei Millimetern Restprofil unterwegs ist. Und es kommt wie es kommen muss: Die Reifen verlieren auf dem eisigen Untergrund sofort die Haftung. Glück im Unglück für den Fahrer: Er landet mit dem Auto im weichen Schnee und kann das Fahrzeug gerade noch anfangen. Das hätte im realen Straßenverkehr natürlich schnell ins Auge gehen können.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW X2

BMW X2 erhält Facelift

BMW 4er Cabrio

BMW 4er Cabrio: Große Nase, elegante Linie

Audi A3 Sportback 40 TFSI-e

Audi A3 Sportback bekommt einen starken Plug-in-Hybrid

zoom_photo