ZF erwirbt Honsel-Werk in Nürnberg
ZF erwirbt Honsel-Werk in Nürnberg Bilder

Copyright: auto.de

ZF wird das Werk Nürnberg des Automobilzulieferers Honsel kaufen. Das Gesamtunternehmen wurde unlängst im Rahmen des Insolvenzverfahrens vom Bieterkonsortium Martinrea/Anchorage übernommen.

Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden übernimmt ZF von diesem Bieterduo nun das Nürnberger Werk mit rund 750 Mitarbeitern und knapp 150 Leiharbeitern.

Der Konzern aus Friedrichshafen sichert damit seine Lieferkette für Pkw-Automatgetriebe ab und erhöht seine Leichtbau-Kompetenz.

Honsel mit einem Gesamtumsatz von zuletzt rund 650 Millionen Euro und weltweit etwa 4000 Mitarbeitern betreibt in Deutschland Werke am Stammsitz Meschede sowie in Soest und Nürnberg. Das Werk Nürnberg erzielt im laufenden Geschäftsjahr etwa 150 Millionen Euro Umsatz und beschäftigt derzeit rund 750 Stammmitarbeiter sowie knapp 150 Leiharbeiter. Alle Mitarbeiter werden von ZF übernommen und behalten ihren Arbeitsplatz. In Nürnberg produziert Honsel vor allem Pkw-Getriebegehäuse und Getriebeteile aus Aluminium und Magnesium.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

zoom_photo